Donnerstag, August 14, 2014

Wände patinieren - erste Verwandlungen des Feenzimmers

Neues aus der Hutschachtel

Und hier sind wir wieder, Mama-König und Papa-König in Feenzimmer-Mission, unsere Prinzessin mit der E-Gitarre glücklich zu machen. 

So klein das Zimmer ist, das wir die "Hutschachtel" nennen, so viel schwieriger ist alles, und wir geben uns erst recht Mühe. 
Jetzt in diesem nächsten Schritt geht es an die Wände :))!

Ich bin nun bereits so oft gefragt worden, "wie ich das mit den Wänden mache", dass ich mich wundere - erstens, weil es immer derart gut ankommt, und zweitens, weil es so kinderleicht und schnell geht. Also hab ich mal ´nen extra Post für Euch gemacht, die es interessiert :))


Die Brigitte hat nach einem Fotoshooting hier auch einen Text verfasst, aber mittlerweile mache ich das unkomplizierter mit derselben Wirkung. Und das mit dem Spüli und dem Dampfgerät ist nicht von mir... Wer es trotzdem lesen will, klickt hier.

Patina gibt das perfekte Setting, ob auf meinen Skulpturen, auf dem alten Originalstuck, den ich mühsam patiniert habe, oder eben auf den Wänden wie hier in der Abendstimmung:



oder hier tagsüber:






Doch erst, erst kam Widerstand.
"Mama, muss das so werden??? So war das doch schön!"
Meine Faye war zunächst entsetzt ob meines Vorhabens, dies nun auch in ihrem Zimmer umzusetzen.


Ja, warum beschmiere ich die schön säuberlich gestrichenen Wände? Wieso tue ich das?
Da habe ich mal nachgedacht.

Die Antwort ist, weil es so nicht natürlich wäre, so gleichmäßig. 
Kein Stein, keine Fläche in der Natur oder die eines alten Gemäuers ist so verarmt und zeigt nur eine einzige Farbe auf. Nein, natürliche Oberfläche changiert immer. Sie lebt, hat Magie und lauter Bilder in sich, und nur so hat sie auch wirklich WIRKUNG. 
Und oh, sie verändert sich mit dem Lichteinfall über den Tag hin, und schafft eine unvergleichliche Stimmung. 

Einfach weiß streichen hat auch einiges zu bieten, ist die Struktur der Wand schön. Lichtreflektionen anderer Farben und Sonnenlicht wirken auch hierauf... Ja, das stimmt wohl. 
Aber mit Patina hat es eben Tiefe. Die Struktur einer Wand kommt damit erst so richtig heraus. Ich liebe die Atmosphäre, die nur das schafft.
Und über diese Wirkung staunen auch unsere Gäste immer Bauklötze, denn sie wissen ja, dass sie eigentlich nur in einer Stadtwohnung sind. Eigentlich.

Das Auge saugt sich fest an diesen "Imperfections", wie bei einer guten Melodie ja auch ordentlich Disharmonien dazugehören. 
Sonst ist es unnatürlich, entspricht nicht unserem Wesen und ist sogar ein wenig... nun... ich nenne das immer "Dutzi-Dei-Dei". 
Und dagegen, dagegen eben hilft Patina :))

Im Gesamten, nicht einzeln für sich betrachtet, findet das nun auch Faye - denn die Wirkung des Nachher hat sie dann wohl gemerkt. Es kam ein verdutztes "Ach soooooooooooooo", dann ein fachmännisches, äh, fachfrauliches "Ja. Prima. So kann man´s wirklich lassen. Besser."
(Hab mich ja auch schwer zurückgehalten, es nicht morbide werden zu lassen.)

Aber der Reihe nach. 
Ja, wir waren planvoll vorgegangen in der Hutschachtel
- ausräumen, putzen, abkleben...

VORHER



streichen... 

Wir hatten früher eine Art Uterus-Farbe für die Decke gewählt, damit sich das ganz kleine Fayelein wohlig fühlen würde - es wirkte alles ganz warm und beschützt.

Doch nun mit den Jahren wirkte das Altrosa der Decke einfach nurmehr schmuddelig, und wir alle waren begeistert und froh, als das Weiß das Licht brachte. Und wie!




Ja, und nun stand als nächster Schritt eben das Patinieren an.

Nachdem die Grundierung der Wände erfolgt war, die wir einst mühsam von Raufaser-Tapete befreiten und verputzten...



 ... kam nun endlich die Kür. 

Wasserlösliche Abtönfarbe wird hierzu in Wasser gegeben, dass auf einem Lappen in etwa solch eine leichte (!) Färbung entsteht wie auf dem Foto. 
Das Motto hier: Lieber öfters eine Wand-Stelle befeuchten, als einen zu dunklen Fleck machen. 
Ich hatte die Grundierung mit Schlammbraun abgetönt. Mache ich eigentlich immer. Ins Wasser gab ich dann genau wieder dieses Schlammbraun und ein klitzekleines bisschen (wirklich nur ganz wenig, sonst sieht es aus wie Schimmel) Schwarz. Ihr könnt auch einen weiteren Eimer mit ein wenig hauch-hauchzartem Pink zusätzlich machen, das sieht man kaum und es hat einen heftigen Effekt, wenn man das hier und da aufträgt. Ich habe in dieser Wohnung überall ganz leicht rosa Licht, doch die Wände wirken warm weiß. 
Das hat sogar die Fotografen geflasht, die hier waren. Nur einer hat´s sofort durchschaut ;)

Nun tauche ich also einen Lappen ein, wringe ihn gut aus und rolle ihn dann über die Wand (nach einigen Minuten hat man da sehenswerte Mumienhände...). 
Nehmt Euch vor allem die Ecken vor und macht oben mehr. So sieht man es auch in alten Gebäuden.
Wenn man das mit einem nur leidlich feuchten Lappen macht, dann ist das zwar mühsam, man muss ordentlich aufdrücken, doch hat man den Vorteil, dass nur die erhabene Stellen dunkler werden. Also nicht einsuppen!
Guckt mal, so kommt die Struktur hervor. Man kann auch öfters drübergehen, dann wird´s kräftiger.
Ach ja, so liebe ich das... Demeure... 


Die Decke aber lasse ich gerne reinweiß - ist appetitlicher, und man sieht, dass die "Flecken" Patina sind und nicht etwa ein Wasserschaden - da bin ich wohl Spießer ;)

Das war alles. Ihr seht also, Patinieren ist ganz einfach. Und das kann man übrigens ebenso fantastisch zu modernen Möbeln sehen!




Ist Euch etwas nicht so gelungen, wie hier unten, da die Ränder zu wenig Übergang haben, also nicht schön und unmerklich ins Hellere übergehen, kein Problem. Einfach verdünnte Wandfarbe drüber.




Ja, das ist überhaupt ganz wichtig - Grundfarbe im Töpfchen aufheben!!! 
Man braucht immer nochmal was. Auch zum Ausbessern...

Apropos ausbessern... Hier hat mich doch glatt eine freche Elfe abgelichtet, wie ich hier im Schweiße meines Angesichtes höchst un-königinnenhaft in Mama-Mission herumpinsele! 




Als ich sie dann schnappen wollte, war sie schneller, als meine Hand sie greifen konnte, und hat doch glatt nochmal abgedrückt, die Schlingeline! Völlig unbeeindruckt! Sowas! 




Und ach, kaum war die Arbeit getan... musste sich Hobbit unbedingt ausruhen ;)) Es war doch sehr anstrengend für ihn.


So, dies war es mit der Pinselei der Decke und Wände. Im nächsten Post geht es um so einige Vorher-Nachhers.
Schließlich ist das Setting, die Bühne, nun fertig für die Hauptakteure, n´est-ce pas?

À bientôt,

Eure Méa, die Patineuse

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. hachzzz...patinierte Wände sind mein Untergang...ich find sie immer toll...und pinsel dann doch kurze Zeit später wieder drüber...!!!! Im Moment sind sie es ja wieder mal in meinem Wohnzimmer...unnd ich muss sagen, es gefällt mir diesmal schon ungewöhnlich lang, ungewöhnlich gut! >;-))) Ich mache es eigentlich fast genau wie Du...bis auf...das ich keine kleine süsse Elfe dabei bin >;-)) Süsse Bilder von Dir....!!!
    Viel Spass noch in der Hutschachtel, Deine Biene<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz liebe Grüße aus der Hutschachtel, der Shutter ist gerade einseitig fertig, bin soooooo gespannt, wie der im Insgesamt wirkt...
      Hab es schön und gut, und vielleicht war einfach die Patina noch nicht gewagt genug? Deine Méa

      Löschen
  2. Me ha encantado tu post, tienes cosas muy interesantes, felicidades por tu bloc. Te invito a visitar el mio, esta semana acondicionamos un espacio en el jardin o la terraza para incorporar un chill out. De este modo, tendremos garantizado el máximo descanso durante nuestro tiempo libre. Te espero en Elracodeldetall.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Julia,
      thank you for your sweet kind invitation :)) for a chill out - haha, I take the first one - give me the hammock on this beach, yeii!
      Thank you so much for looking by and leaving this cute comment :)), hugs, Méa

      Löschen
  3. Oh, Méa, das kommt schön, das Hutschachtelchen! Ich liebe ja sowieso eigentlich kleine Räume sehr, die haben so was Kuschliges! Und die Bilder "Méa auf Knien" sind sehr herzig und sprechen für sich! Ohweija, das kenn ich ja: Immer beim Streichen im unteren Bereich der Wände, also sozusagen en Niveau, vollführt man ja die dollsten Verrenkungen, spürt, das Knie definitiv NICHT dafür geschaffen sind und bald 50jährige Rücken sowieso nicht. Autschnn!! Oh-ohhh, Streichen muss ich immer sooo sehr büssen! Aber auch wenn die Gelenke knirschen und krachen, die Seele macht Freudensprünge und das Auge registriert ununterbrochen wohlwollend die neue Stimmung im Raum!
    Im Moment bin ich froh, dass es grad nichts mehr zu streichen gibt hier. Also, zumindest keine Wände mehr. Ich streiche ja NIE mit der Rolle, sondern alles mit einem ca. 5 cm breiten Flachpinsel. Und dann immer schön im Schachbrettmuster: ganz kleine Stücke jeweils, zuerst von rechts nach links und dann von oben nach unten. Das ergibt schlussendlich eine sehr schöne Struktur, die grade bei unseren "ergrauten" Wände die Farbe bei entsprechender Beleuchtung wie Beton wirken lassen. Gut, diese Technik wiederum ist ebensowenig gelenkschonend wie die Stellung, die man en Niveau...aber du weisst schon..... ;oD
    Also, um es kurz zu machen (ich verheddere mich aber auch immer, nüchwahr...tzzz.....): Ich bin sehr gespannt, wie die Hutschachtel wird. Und mit Sicherheit wird sie wunderhübsch. Da hab ich ja nun mal so gar keine Bedenken!!
    Ein schönes (langes? Habt ihr auch Feiertag morgen?) WE,
    lass dich hummelzdolle drücken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feiertag, wie, was?? Noch einkaufen? Hilfe!!! Uff, nö, nich hier, nur in Bayern... Glück gehabt.
      Ne wir wursteln weiter, soll ja fertig werden. ENDLICH. Aber soll auch gut werden, daher die viele Zeit. Und Aufträge hab ich ja auch noch. Mein Rücken ist absolut unempfindlich, aber der NACKEN, Boaaaaaaaahh, der nimmt alles übel. Doch egal, habe Blasen an den Händen, die sehen mal wieder aus... Haha, und der König dachte doch glatt, wir haben das in zwei drei Tagen - könnte mich KRÜMMEN vor Lachen.
      Und nun sende ich Dir liebe Grüße aus der Hutschachtel, muss jetzt die Méa füttern ;)), alles Liebe Dir, Hummeli, hab es schööööön

      Löschen
  4. Liebe Mea,
    ach wie gern würde ich meine Wände auch so patinieren, aber das kommt bei meiner Familie nicht wirklich gut an :-( Ich glaube aber, irgendwann kommt "mein" Tag und dann mache ich das einfach. Im Augenblick habe ich zuuuu sehr Angst, dass es nicht gut wird und wir dann umstreichen oder mit dem Unglück leben müssen. Wohl letzteres, denn mein Mann sieht nach solchen Fehlaktionen nicht im Traum ein, dass wir noch mal zum Baumarkt müssten. Na im Augenblick stehen solche Aktionen nicht an, aber träumen ist erlaubt. Denn Träume sind keine Schäume.
    Liebe Grüße für euch und macht schön weiter, bin auf alle Fortsetzungen des Hutschachtelzimmers gespannt. - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das Patinierte zu überstreichen, geht doch Ratzfatz. Mach doch nur eine Wand, kommt sehr gut, und dann sind die anderen drei Wände demokratisch gesehen ja safe, hihi
      Trau Dich doch ruhig
      Alles Liebe, die Méa

      Löschen
  5. Liebe Méa, ob, ich mich das mal mit den Wänden trauen würde. Ich glaube, da warte ich noch ein paar Jahre. Bin ja noch ein Anfänger mit diesen selbergemachten Veränderungen. Bisher hatte ich nur richtige alte Sachen. Jetzt habe ich schon zwei Sachen auf alt getrimmt *ganz stolz* eine Gardinenstange und alten Bilderrahmen des Hausvorbesitzers. Kinder lachen über den Babypudereinsatz :o) Morgen haben wir hier in Erlangen leider keinen Feiertag und die Kinder haben morgen Ministrantendienst. Viele liebe Grüße von Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, jetzt nur nicht aufgeben - das ist alles gar nicht schwer - musste nur genug Puder auf Halde legen, hihi.
      Schön, dass Du hier warst, ich wünsche Dir noch einen schönen Abend, die Méa

      Löschen
  6. Liebe Mea, nu habe ich richtig lust bekommen das auch zu probieren , würde am liebsten gleich loslegen so schön sieht es aus . Die Auro Abtönfarbe habe ich noch , habe mich damals verkauft als ich noch unwissend war hihi weisst du noch ? Aber nun wird sie Verwendung finden..Nimmst du eine bestimmte Wandfarbe von Auro ? Mal sehen , vielleicht fange ich nächste Woche einfach mal mit der Diele an :O)
    Danke für den Post und du siehst so bezaubernd aus selbst beim Renovieren ich bin da eher der olles T-Shirt, Jogginghose Typ haha
    Alles liebe Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadjam jahaa, dann kannste die Abtönfarbe nehmen, das is gut. Und nu muss ich beichten, habe ne andere umweltfarbe genommen, ganz schnöde - da Auro mir diesmal doch zu teuer war, schnief. Unbedenkliche Farbe, wie Mehlsuppe - nehme das nächste Mal Auro, die Mehlsuppe ist zwar ungiftig, taugt aber nicht wirklich, macht mehr Arbeit. Nüja, aber es geht.
      Ja, mach mal Diele, und Fotooos. Und.... das is mein Nachthemd, hihi, pscht, nich weitersagen ;)) Denn da ist zu groß gewesen, deshalb trag ich´s so auf... schööööön bequeeeeeeeem, hahaha,
      Alles Liebe Dir und einen Gute-Nacht-Drücker, die mal wieder schröcklich müde Méa im Nachthemde ;))

      Löschen
  7. Méa, deine Wände sind göttlich. Ich will das auch so gerne haben. Könnte ich dich mal kurz hierher nach Koblenz beamen? Ich traue mich nicht so recht, obwohl ich ja vor Farben keine Angst hab eigentlich...

    Also ich denke, deine Tochter wird ne mortz Bude bekommen mit ordentlich beat ;o) Bin so gespannt. Danke dir jedenfalls für die Anleitung!

    Liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Nicole , und trau Dich, geht soooo einfach, nur auf die Übergänge achten, dass die schön ausfaden (wie sagt man denn da auf deutsch... ausblenden? nö... naja, weißt sicher, was ich meine).
      Alles Liebe und Danke fürs Vorbeigucken, die Méa

      Löschen
  8. Méa, das ist einer meiner Lieblingsposts, wie Du Dir denken kannst;-) So, wie Du das erklärst, übrigens toll und spannend wie immer, klingt es machbar für uns. Da wir ja in einem Holzhaus leben, traue ich mich selber nicht so an die Wände, die leider schon gestrichen sind, ran. Wo ich mich austoben könnte, wäre im Bad, da ist ein (leider etwas grässlicher) Abrieb drauf. Und leider fehlen uns hier auch die hohen Altbauräume;-)
    Könntest Du uns sagen, wie die weisse Farbe von Auro genau heisst, die Du nimmst?
    Auf dem Land hier sind die Zimmer niedriger in den alten Häusern, dafür wunderbar gemütlich.
    Ich fand ja das Zimmer im vorher Zustand schon bezaubernd, aber ich bin mir sicher, es wird auch nach Deiner Verwandlung ein Traum sein.
    Liebe Grüsse nach Hamburg
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danilein, hab (nu muss ich schon wieder beichten) ein schnödes Umweltweiss genommen. So ein ganz ungiftiges, war aber wie Mehlsuppe, muss man x-mal drübergehen, kann ich nicht empfehlen. Nimm lieber Auro Wandfarbe.
      Bin froh, dass Dir der Post gefiel, hatte ein wenig Bedenken, als Klugsch... dazustehen, aber wenn doch sooo viele fragen...
      Und yesss, es wird wirklich schön :)))
      so, hüpfe zur nächsten Dani-Frage

      Löschen
  9. Noch etwas, werden die Wände auch gepudert??
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, neien, die ausnahmsweise nich :)) Aber die Shutters! Und wie, aber die kümmen noch :)))

      Löschen
  10. Liebe Mea ,die Spannung steigt ........

    Dir und deinen Lieben ein schönes wochenende

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, und ich habe Hände an den Blasen, ne, umgekehrt ;))
      Gehe jetzt liebe ins Betti :))) Gute-Nacht-Drücker an Dich, die Méa

      Löschen
  11. Die Wände finde ich immer bei anderen toll! Aber für uns selber kann ich mir das schwerlich vorstellen...macht ja auch nix! Es lebe die Individualität! :-)))
    Bussi
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du natürlich ganz Recht. Ich selbst mag auch den "clean look" - bei anderen. Da fühle ich mich wohl, vielleicht auch gerade, weil´s mal anders ist. Aber... manchmal ist es auch der Knüller, nur eine Wand zu patinieren - als großes Bild sozusagen. Der Kontrast ist dann oft so richtig verwunschen - vielleicht habe ich aber auch zu viele der alten französischen Filme oder Märchenfilme gesehen ;)))
      Ich könnt´s nicht lassen. Muss immer alles auf "Anderwelt" machen, hihi
      Alles Liebe, die patinasüchtige Méa, Danke, dass Du wieder bei mir warst :))

      Löschen
  12. Hello dear Mea,
    All is so beautiful here, your hearts, your painting in your home, I too have been painting cabinets, and creating art for my etsy shop. I have a new piece, a wonderful Altar / Shrine with an angel, and a rosary hanging across the altar.
    I hope you have a chance to see what I have created in my etsy shop.

    See you soon and all the beauty you inspire.

    Take care Mea,

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Doré, an Altar??? Wow... I will try to get on etsy, maybe I can see your creations... CAN`T WAIT to!!! Did you do the shrine yourself???
      Oh, biiig hugs and kissies for you, you increadible artist, Oh, if you look at my clicklist on the right, you can see yourself as well :))). People can click on it to see those theaters of yours e.g.
      Your friend Méa

      Löschen
    2. This clock is increadible! LOVE it. Do you think, one could make it work?
      It is a masterpiece :))), soooo pittoresque :))

      Löschen
  13. Lovely Mea, Sounds simple, buuuut I need to have a creative flair...courage...confidence .. in a good mood and most importantly not to be afraid to make mistakes:))) Here I encourage myself hihihi.. I do not know how long,but I will learn this lesson. I really like "live wall" Oh, you just are doing wonderfully !!! And convinced me that the walls are from the age "outdated" :))
    Just one more question ... Have you created rough on the wall by plastering?
    Have a wonderful weekend my dear Mea! Hugs and kisses from your Neringa which is your pupil;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, my sweet-Neringa-pupil (yeiii, I have a pupil, haha), no, I have just used the ordinary paint. Nothing added to it, the rough structure comes just from the patina :))
      You do not risk much, as you see, if some spots may not be so agreable, you just diminish them with your (diluted) wallpaint, that is all :))

      So, have a nice creative day, your friend Méa

      Löschen
  14. MEA!!!!!!!!!!!!!

    Do you know that as I was looking at your photos, I got up to change a picture that was hanging in my bathroom, and put it in my front room! It is the perfect white and shabby frame that looks much better in my living room! See how you inspire?

    YOU ARE SO PRETTY! Look at those blue eyes! And your energy never runs out. Your home is the perfect fairytale dream. I must make mine happen! Much love and hugs, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haaa, this Cameras! They always do that to me. I have greeeeen eyes (greenish), as my daughter has, but this camera must be color-blind for this. I am so proud of the green :))
      I hope, you like me as a greeneye too, Doré :)))
      My daughters room now is almost ready, can´t wait to show the success :))
      Many hugs and kissies for you, Méa
      PS: Are you still around this ballet school?? Taking lessons? I never had some, tried to learn from my litlle one, who had.

      Löschen
  15. Oh Mèa, man spürt es knistern ... die Spannung steigt, und die Vorfreude auf das was noch alles auf uns zu kommt! Und was du uns noch so aus dem Hut - also der Hutschachtel zauberst gell ;o) Die Wände ein Träumchen, war da wirklich bis vor kurzem noch Rauhfaser dran?
    Lieben Dank für deinen herzerfrischenden und lehrreichen Post du Liebe, XOX, dein Elflein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein liebes Elflein, wie schön, dass Du wieder hier bist :)
      Nein, als wir einzogen, da habe ich das alles abgespachtelt. So lange hätte ich das niemals ausgehalten. Ich mache dazu demnächst auch mal nen Post, habe da vielleicht Vorher-Bilder gefunden, oiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii. Wie DAS mal aussah!! Seitdem haben wir hier wohl so gut wie alles verändert. Ich sitze hier mit verkleckerten Händen, habe Blasen dran, aber ein zufriedenes Grinsen im Gesicht. Faye ist nämlich schwer hingerissen :))

      Bis zum nächsten Post, da kommen die ersten Hauptakteure ;)), alles Liebe dir und einen lieben Drücker, die Méa

      Löschen
  16. Liebe Mea,
    eure patinierten Wände sind mir bereits ganz zu Anfang besonders aufgefallen. Ich finde
    sie sooooo traumhaft schön, habe mich aber bisher leider noch nicht selbst rangetraut, stattdessen gab es bei uns Beton ciré als Alternative. Aber ich schwärme noch immer davon unsere Wände zu patinieren und vielleicht ergibt sich ja noch die Möglichkeit... Allerdings müssen dann auch die Möbel passend sein und das wird dann wieder eine etwas größere Baustelle.
    Übrigens: Hab' keine Bedenken, dass uns das Feenzimmer nicht gefallen könnte. Ich bin da ziemlich optimistisch ;-)
    Liebe Grüße und ein schöööönes kreatives Wochenende wünscht,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der optimismus steigt auch hier, liebe Heike :))
      Beton macht aber auch ganz dolle Effekte. Bei Dir ist´s ja eh so schnuffig und gleichzeitig grandios, dass keiner auf die Wände achten würde, und ich dachte tatsächlich du HÄTTEST Patina an die Wände. Siehste mal...
      So, für heute bin ich durch, kann keinen Lack mehr RIECHEN (und Auro rieche ich sonst gerne), aber nach 4 Stunden is mal gut.
      Ich mach hier mal die Biege :)), alles Liebe und nen diiicken Drücker, die Méa

      Löschen
  17. Liebe Mea
    ich bin schon so gespannt obwohl ich ja vorher schon ganz verliebt in das Zimmer eurer Faye war aber so ist es nun mal jedes Alter hat so seine Besonderheiten und man verändert sich immer ein Stückchen mit jedenfalls ist es mir immer so ergangen;.))) In unserer Stadt herrscht seit letzter Woche das Mittelalter und so bleibt meist keine Zeit für den Laptop nur das Wetter spielt nicht mit ab morgen wär noch das historische Kinderfest aber auch da ist die Wetterprognose nicht so gut,also guck ich lieber dein wunderbaren Bilder und träum von patinierten Wänden die ich irgendwann auch mal ausprobieren werde;.)))
    ich wünsch euch noch viel Freude und rasches Vorankommen,bei uns ist heute Feiertag bis bald ..
    herzlichste u.ggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, liebe Petra, das ist aber schade, ist das bei Euch das Spectaculum?? Bin ich grooooßer Fan!!
      Aber ich habe meine Klickleiste umorganisiert, rechte Spalte, da findest Du vielleicht noch was zum Schmökern :))
      Alles Liebe, ich hab mich so gefreut, dass Du mich wieder besucht hast, Deine Méa

      Löschen
  18. OmG!!! Soetwas geistert mir schongaanz lange vor,das im Flur zu "tun".Der soll ja demnächst schön gemacht werden.Aber ich glaube das traue ich mich echt nicht.Vorallem hatte ich ja als wir einzogen so wunderschöne alte,unverputzte Wände.Aber mein Anhang......Der zieht dann bestimmt aus.Der rastet immer so aus,wenn ich was Altes(Schrott) nach Hause bringe,und findet es zwar dann immer gut,wenn es am Platz ist.Aber bei dem Thema Wände weiss ich echt nicht,hatte auch schon wieder überlegt das Sofa zu "streichen"...Vielleicht probiere ich es doch einfach mal......Warte auf diesen Tag......und warte.....lieber Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, wie wäre denn dann EINE patinierte Wand? Hat auch groooßen Effekt. Vielleicht kann der Anhang ja dann damit leben. Bin ich froh, dass meine Leutlis das g... finden :)) Nur mein Sohn mag es wie bei G-Style, so genial industrial - was mir seeeeehr gefällt. Das gibt auch noch einen Post der ganz anderen Art - passt komischer Weise aber völlig und ganz und gar zur restlichen Wohnung. So ein Mix (EINE patinierte Wand, ne?) tut oft richtig gut :))
      Na, vielleicht trittst Du ja doch in Aktion :), dicken Mut-Drücker, die Méa

      Löschen
  19. Habe dem Robbi die Bilder gezeigt und jaaa ich darf patinieren , mach doch, hat er gesagt...:O))
    Gruss Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yei!!! Schön! Dann mach mal vor allem die Ecken und oben - nach unten dann kaum noch was bis gar nüscht :))
      Viel Spass dabei, während Deine Kabel angeschlossen, geschmoddert und gepudert sind;))
      Gute Nacht an die neue Patinseuse, die Méa

      Löschen
  20. Also ich muss sagen, ich bin grad völlig geplättet :D

    Eigentlich wollte ich mich ja bei dir für deinen so netten Kommentar zu meinem Waldhimbeerpost vor einigen Wochen bedanken (ich bin nicht grade die Schnellste ;) ), aber dein Patinierungspost ist ja der Wahnsinn!!! Das sieht genial aus!

    Wir müssen demnächst unser Schlafzimmer neu ausmalen (wir hatten nämlich tatsächlich einen Wasserschaden *g*), und ich glaub, ich werd mir die Idee im Hinterkopf behalten... :)

    Vielen Dank für die tolle Anleitung!

    Alles Liebe,
    Salma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, gerne Salma,
      bin geehrt - machste da auch einen Post? Oder passt der nicht so dazu... ?
      Ach, der Ausflug mit Dir war soooo schön :)) Wenn man so viel drinnen arbeitet, dann tut das so gut :)
      Schön, dass Du mich hier besucht hast, alles Liebe, die Méa

      Löschen
  21. jedes mal wenn ich auf deiner seite bin, brauchen meine augen lange bis sie sich wieder versöhnt haben mit dem was es bei mir zu sehen gibt ;-)
    es ist sooooo unglaublich schön und stimmungsvoll bei dir, dass ich immer wieder aufs neue sprachlos vor bewunderung bin - WIRKLICH!
    gerne hätte ich auch solche wände, aber ich trau mich nicht, weil ich denke ich kriegs nicht hin... trotzdem danke, für`s teilen deiner grandiosen techniken!!!
    sei herzlichst gegrüßt & mit vielen guten wünschen bedacht ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Amy, Du, das ist wirklich wirklich einfach! Und wenn was nicht gelungen ist, überstreichst Du´s einfach und probierst es nach dem Trocknen nochmal. Ist ja gar kein Risiko dabei :)
      Fühl Dich ermutigend gedrückt, Deine Méa

      Löschen
  22. Hallo Mea,
    lieben Dank für deine wunderbaren Tipps die du auch noch sooo ausführlich mit uns teilst.
    Was du so aus eurer Wohnung gemacht hast " WOW" ich wäre erst gar nicht eingezogen.
    Nun habe ich Lust auf mehr und möchte mich in unserer Küche mit dem Patinieren üben.
    Um nicht gleich im Vorfeld zu scheitern habe ich noch ein paar Fraen an dich :-))
    Mit was habt ihr eure Wand verputzt?- wir haben auch eine geputzte Wand.. die haben wir mal mit viel Mühe glatt geschliffen "Würghh"
    also einmal neu überputzen,gel.
    Nach dem Putzen, mit Weiß streichen, hast du das Weiß mit Wasser verdünnt? und dann - die ganze Wand mit dem Lappen rollen?
    Glaub mir in meinem Laden lege ich immer einfach drauf los, aber Zuhause werde ich mit ARGUSAUGEN bewacht,
    Ich hoffe du kannst mir helfen.

    ..ach übrigens, das wundervolle Kleidchen ist viel zu Schade für die Arbeit du siehst darin einfach hinreißend aus.

    Ich freue mich dich gefunden zu haben

    Lg Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Viola, deren "Wohnklunker" ich schon so lange gucke ;))):
      Wir haben ganz normal diese Wände verputzt, irgend einen Feinputz. Zu grob macht sich gar nicht gut in kleinen Zimmern. Bisschen geschliffen haben wir damals glaub ich auch.
      Ich trage das Wandweiß (abgetönt mit ein wenig Schlammbraun) in einem Anstrich auf. Unverdünnt. Und patinieren tue ich vor allem oben und die Ecken, viele Flächen lassen ich völlig frei. Also nicht alles rollern, wird man ja sonst auch armlahm ;)) Einfach nur ein paar zarte Akzente setzen, mehr kann man ja dann immer noch machen. So aber ist es ein Herantasten - manches mach ich auch wieder weg.
      So, nun geht´s an Fayes Klunkerlampe zum Supermarktpreis - die muss der KNALLER werden, hihi
      Alles Liebe, freu mich so, dass Du bei mir warst (ist so verrückt für mich, himmelte ich ja euch immer an und nu guckt ihr die Méa in ihrer schnöden Wohnung...)
      bis denne, die Méa, die schon wieder gepostet hat

      Löschen
  23. ...na endlich, warte schon den ganzen Tag auf deine Antwort ;-))
    - ok, hört sich ganz easy an, das schaffe ich (große Schnautze,ne)

    Ich kenne dich aber schon viel viel länger als du mich.
    Vor vielen vielen Jahren,

    .... gab es ein Beitrag in der Brigitte über eine patinierte Wand, ein Beitrag der von dir war (habe ich allerdings erst heute erfahren (Google vergisst nie) - ich bin damals kläglich gescheitert.

    ..aber das Foto von der Wand und auch das mit dem kleinen Eckkamin aus Holz hüte ich noch heute.

    Nun liebe Mea wünsche ich dir viel Spaß mit deiner Klunkerlampe, ich hoffe Bilder und Anleitung folgen, hihi und mach das Kleidchen nicht dreckig!!!

    Ein zwei Wochen brauch ich noch, zur Zeit hab ich viel zu tun.
    Aber dann gibts ein königlichen Post.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi, is ja lustig- und Du, den Artikel haben die frei gestrickt. Ich hatte das alles am Telefon erklärt... aber anderrrrrs. Nun gut, jetzt hab ich´s ja brav gepostet,
      Bin sehr gespannt :)))) wie Du es umsetzt, trau Dich ruhig - kann man ja immer wieder überpinseln, macht ja nix. Ich hab auch einige Stellen wieder entschärft, die mir zu dolle waren. Kann man ja gefahrlos "spielen" :)))
      Ganz lieben Drücker, die Méa, die auf Deinen Post neugierig ist :)

      Löschen
  24. Liebe Méa,
    wenn ich deine Wände so ansehe, möchte ich hier bei uns am Liebsten gleich zu Hammer und Meißel greifen und so richtig auf den Putz hauen - na ja, vielleicht fange ich mal im Klo an, die Tapete zu entfernen und die Wände zu patinieren - das merkt der Rest der Familie dann vielleicht nicht gleich...sie teilen meine Ideen nämlich nicht soooo ganz...Für mich gäbe es auch nichts Schöneres als in einem Gemäuer zu leben, so wie du - königlich!!! Auf jeden Fall sind die Wände der Hutschachtel wunderschön geworden.

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Petra, und die Wände der Hutschachtel sind nur die Wände einer uralten Schublade ;)) Da schafft die Patina auch Dein Klöchen ;))
      Ja, Gemäuer, das ist magisch. Und das Gemäuer hier ist so alt und DIIIICK, ich sag´s Dir, die konnten noch bauen - kein Schimmel, im Sommer kühl, im Winter warm.
      Patina macht das alles so schön natürlich, finde ich. Wir mögen das nicht mehr missen, mein Sohn allerdings will später mal ganz eigen entwerfen, mag das nicht so.
      Petra, ich wünsche Dir viel Glück bei der Überzeugungsarbeit - und ... Männer sind leicht an vollendete Tatsachen zu gewöhnen... wenn sie selbst nichts machen müssen, hihihi
      Ganz lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  25. Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel gelesen. Ich habe dort viel erfahren. Wenn ich noch nach anderen Informationen zum Thema Musterarbeiten gesucht hat, habe ich das Webportal bauservice-munchen.de auch getroffen. Auch dort findet ihr interessante Informationen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich gerade... den Kommi nicht kapiert...?

      Löschen