Donnerstag, Januar 22, 2015

Haarseife

Das Wunder auf dem Kopf :)


Wohnstil fängt im Bade an...


Ich will hier nun nicht auf die ganze Misere mit den Palmölplantagen, der Brandrodung der Regenwälder hierzu ect. eingehen. 
Sicher habt Ihr schon alle diese gruseligen Bilder und Satellitenaufnahmen gesehen.
Diese Monokulturen, die letztlich unfruchtbare Wüsten hinterlassen.
Und die armen Tiere (nicht zuletzt die letzten Menschenaffen und auch Elefanten), 
die in diesen Regionen aufgrund unserer Eitelkeit und falschem Hygienewahn allein
 kein Heim mehr finden können. 
Da findet gar nix mehr ein Heim...

Vielmehr möchte ich einfach einen kleinen Gedanken vorabschicken: 
Woran verdient die Kosmetik-Firma mehr? 
Mit Shampoos, die unsere Haare so aufrauen, dass wir Conditioner und Balsam benötigen. 
Die unsere Kopfhaut reizen, damit sie schneller nachfettet... 
... oder so austrocknet und das natürliche Sebum abträgt, dass man schnell nochmal "pflegen" muss... 
Zu jedem Haarproblem ein Fläschchen, das den eigentlich doch zu bekämpfenden Effekt verstärkt und nur in den ersten Stunden brav überdeckt.
Hat doch anfangs soooo toll geholfen?
Kennt Ihr das?

LASST UNS VIELMEHR SPASS HABEN! YESSSSS! :)


Haare waschen mit Seifen

Kommen wir zu den schönen Seiten - was ist so toll daran?

Erst einmal alleine schon in das Bad zu kommen und die Hamam-Körbe anstelle von bunten Plastikflaschen mit meist bekümmernden Inhalt zu sehen :)!!!
Seife kann so sexy sein, hihi



Aber im Ernst...

Unsere positiven Beobachtungen:
Man muss viel seltener waschen,
da eine Kopfhaut, die nicht gereizt und ausgetrocknet wird, 
auch nicht mehr so schnell nachfettet. 
Die Pflege im Haar aber bleibt bis zur nächsten Wäsche erhalten, egal, wie lange das Intervall ist.

Das spart mir Zeit, Geld, Chemie, Wasser, und die Umwelt freut sich. 
Es ist super günstig, weil man keine teure Spülung ect. mehr braucht.

Spliss, Schuppen, Jucken, Haarausfall (mehr als die berühmten Hundert) oder dünne Haare kennen wir nicht mehr.
Dafür bekamen wir glänzende, herrlich weiche, griffige und FÜLLIGE Haare.
Richtig kräftige Kinderhaare - wie früher.


Hier meine "Seifen"-Haare,  der dritte Tag nach der Wäsche.
Immer noch herrlich durchgepflegt, gut definiert und geschützt.
Die unteren nicht mehr straßenköterblond, sondern ganz leicht bräunlich, die hellen Strähnen leuchten. Das sieht man mit Shampoo bei mir nicht!
Die Spitzen sind übrigens ebenso top, hab ich nicht mehr draufbekommen.


Meine Tochter toppt mit ihren superlangen Haaren allerdings alles.
Und wir waren früher noch drauf und dran gewesen, 
ihr die immer dünner werdenden Kerlchen voller Spliss abzuschnippeln! 
Wurden auch immer kürzer, brachen...
Doch Aleppo sei Dank - sind se noch dran :)
Deutlich und interessant zu sehen unten die Stufe, wo plötzlich mehr Haare wuchsen.
Darunter die "Shampoo-Überlebenden".
Seht Ihr das?
Finde ich bemerkenswert, diesen abrupten Übergang.



Und erst die Kopfhaut, ach, alleine das schon! Sie fühlt sich einfach herrlich an, gestärkt und irgendwie... ja, gesund eben.

Auch die Farbe unserer Haare ist schöner, intensiver.
Auch die grauen Haare des Königs leuchten nun edel silbern.

Wir haben sogar leichte Wellen statt der üblichen Spaghetti bekommen. 

Auch ich habe MEHR Haare. 
Ja, richtig gelesen.
Nicht nur optisch durch die bereits erwähnte erzielte Fülle der einzelnen Haare, nein, 
definitv sind da so einige nachgerückt, vor allem da, wo Männer oft ihre "Geheimratsecken" haben, ist es deutlich mehr geworden.
Nicht, dass da nix gewesen wäre, aber definitiv ist da nun mehr. 
Am Körper ist diese Vermehrung allerdings nicht erfolgt, hihi, da bin ich froh ;)

Der König, früh bereits seines Schopfes so einigermaßen verlustig gegangen, hat nun weniger lichte Stellen.
Da waren wir platt, da kam einiges "zurück"!

Und Schuppen? Was sind Schuppen???
Früher half den "Jungs" hier nur die Bombe mit H & S am Anfang... oiiii.
Heute unsere Seife.
Hier war die Umstellung gleich Null. Es klappte von Anfang an (bei richtigem Handling, siehe unten).

Locken werden übrigens traumhaft gepflegt und akzentuiert. 
Kein Wunder, musste sich ja gerade im arabischen Raum genau diese Seife bewähren, da dort schließlich ganz viele Menschen eher lockige oder gar krause Haare haben.
Klappt prima. Darf man hinterher dann nur nicht BÜRSTEN!
Aber das ist ja da immer so.



Das große ABER
Erlebnisbericht

Seifenhaare sind andere Haare

Völlig andere Haare. 
Und nix mehr ist´s mit Styling Mousse oder Haarspray, da das an den Haaren nun völlig unbeeindruckt vorbeigeht. Zumindest bei mir.
Gut so - frau braucht das Zeugs eh nicht mehr.
Die Haare haben ohnehin Stand, sind sehr füllig und gut in Form zu bringen... Aber... es ist eben anders.

Erst einmal hat es bei mir gar NICHT geklappt

Die meisten legen einfach los, und es klappt. 
Wie zum Hohn aber waren meine Haare nach dem Trocknen sehr ölig-verklebt und wie mit Wachs überzogen.
Bei hartem Wasser (wie wir es leider haben, und wie...) bilden sich Kalkseifen, und die Bürste bekommt einen grau-klebrigen Belag auf die Borsten. 
Die Haare auch, und sie brechen natürlich ab Hälfte der Länge dadurch ab… 

Auch schäumt Seife durch hartes Wasser sehr schwer auf.

Ja, die Haare ab den Ohren sahen „klätschig“ aus, alles war relativ starr, ließ sich nicht stylen. 
Ich kam zu dem Schluss, dass in der Seife vielleicht auch ein klein wenig Glycerin übrig bleibt, obwohl die Seifen ja davon frei sein würden, da sie ausgesalzen werden.
Es bleibt ja nur der Seifenkern übrig... (Kernseife).
Hm.

Ansonsten aber waren die Haare bis zu den Ohren GÖTTLICH. 
Fülle, WOW, Glanz, unglaublich!, vorher waren sie immer so stumpf.
Der Wohlfühlfaktor auf der Kopfhaut war ohnegleichen. 
Nachfetten viel viel weniger.
Aber ab den Ohren, wie gesagt und beschrieben... oiiiii, ging gaaar nicht.

WAS NUN? Sollte nun alles wie ein Seifenblase zerplatzen?
Ich wollte doch meine eigene Soap-Opera!


via

Also doch wieder Shampoo? Hm.
Aber wieder mit Shampoo geht auch nicht... denn... ach Du Elend, 
wenn man/frau wieder mit Shampoo wäscht, dann erinnert man/frau sich wieder. 
Ja, so sehen sie dann wieder aus. Wie früher – mickrig und öde. 
Und all die früheren Probleme kommen wieder, inclusive Plastikflaschen und den benötigten Zusatzprodukten. Und erst die Ausgaben...
Nix mehr mit Määäähne!
Dann doch lieber klätschig, pappig?

 Tjaja, so einfach ist es eben meist doch nicht.
Bei der Umstellung hatte ich mich zudem auch in Geduld üben müssen, bis all die Ablagerungen weg waren 
(von einem sogenannten ökologischen Shampoo, bei dem sich in den Incis doch glatt die -one versteckt hatten = Silikonderivate!). Hab ich gleich hingeschrieben und mich fuuuurchtbar aufgeregt!
Bei meiner Tochter waren es noch mehr Ablagerungen, die lagen dann erst mal überall wie weiße Popel auf den Haaren, bääähhh... 
Silikon wie in Badezimmerfugen...
Das war so eklig!
Wir waren nicht amüsiert!


Ja, ich habe so einige cm gelassen anfänglich. 
Bis ich es lernte.
Alleine, dass man LERNEN muss, mit Seife umzugehen, war für mich ein großes "HÄ?"
Aber das war es mir Wert! 
Ich WOLLTE einfach kein Shampoo mehr,
VOR ALLEM, nachdem ich sah, WAS Seife kann, wenn es mal klappt.
Ja, wir waren tapfer.
TROTZ ULTRA-HARTEN Wassers - 
und vorher immer abkochen, um zumindest den Kalk rauszukriegen... da waren wir... im Alltag zu faul...

So. Soweit Ihr nun noch da seid, hihi, lasst Euch trotz allem versichern - 
der Aufwand lohnt sich 
und wird zu einer Routine, die geradezu ein Fest ist. 
Und dadurch, dass Ihr weniger häufig waschen müsst, ist der Mehraufwand ohnehin ausgeglichen.

Es kommt einfach auf das richtige Handling an. 
Bad-hair-days, wie es so schrecklich-schön heißt, haben daher auch wir, wenn wir geschludert haben, jaja. 
Dann sieht es aus wie "Hex mit Besen"
oder beim Sohnemann wie Blumenkohl ;)

Der "heilige Gral"

Jede von Euch muss sie selbst finden - DIE Haarseife für sich. 
Ob mehr Fettanteil oder weniger. Oftmals ist auch Abwechseln verschiedener Seifen gut.
Meine Tochter und ich nehmen die Seife mit 12,5 % Lobeerölanteil
während die Kleine die Coco-Bee oder die Zaunreiterin von Steffi (siehe unten) abwechselnd zu ihrer Aleppo nimmt.



Schuppen und/oder krauses Haar? Hier am besten die super pflegende mit 40% Lorbeeröl.


Der Härtegrad des Wassers

Ihr habt weiches Wasser? Habt Ihr es gut. Dann überspringt gerne diesen Teil. 

Ansonsten... solltet Ihr weiterlesen, um Eure Seife zu "verstehen", hihi.
Das ist wichtig.

Tenside, die mild und bio sind, sowie nicht aus Palmöl, die müsste man nämlich höher dosieren, dass sie waschen. 
Vor allem noch einmal höher, wenn das Wasser hart ist. 

Hm? Aber wieso das denn?


Antwort: 
Es ist wie beim Wäsche waschen auch.
Die schlimmen Kerlchen tun einfach nicht, was man ihnen sagt. Anstatt sich brav und dauerhaft an den herausgelösten Schmutz und vor allem das Fett zu hängen und schööön in dem Waschwasser herumzuschweben, gehen sie mit Ca(II)- und Mg(II)-Ionen des kalkhaltigen Wassers fremd und binden sich da auch noch dauerhaft als schädliche
 Kalkseife.
Das hat man dann auf den Haaren, in der Bürste als weißlichen Belag...

Nur hier hilft keine Zeolith (hab ich sogar auch ausprobiert - macht das BLOSS nicht mit Euren Haaren! Katastrophe...)

Nein, gegen den Kalk in den Haaren hilft vielmehr eine saure Abschluss-Rinse



Meine Kerlchen mögen im Winter Zitrone mit ein wenig ätherischem Öl grüne Mandarine, im Sommer eher die Essigrinse (keine Sorge, Geruch verfliegt schnell), oder auch mal nur nen eiskalten Wasserguss. 
Warum das so ist, dass die das so wollen und nicht anders, weiß ich nicht. 
Ich denke mal, es liegt am unterschiedlichen Kalkgehalt Sommer zu Winter. 
Und so mache ich es einfach...
Im Langhaarnetzwerk (siehe unten) gibt es tolle Rezepte hierzu.

Und wenn es mal zu den erwähnten klebrig-fettigen Rückständen kommt, dem worst case bei der Umstellung?
Dann muss man tatsächlich Kompromisse eingehen.
Ja, besonders am Anfang mussten auch wir rückfällig werden. 
Das braucht dann nochmal ein stärkeres Tensid. 
Ein ganz klein wenig Shampoo auf Ohrenhöhe von hinter den Ohren zur Mitte des Hinterkopfes und auf die Längen geben, da sie sonst zu "klätschig" werden 
(wir nahmen hierzu notgedrungen das Aleppo-Shampoo - ca. eine kompostierbare Flasche pro Jahr reichte allerdings hier für zwei Langhaarkerlchen). 
Wichtig: 
NUR auf die Längen, 
lasst die Kopfhaut und die unmittelbare Nähe aus, sonst ist ja der Effekt der Seife dahin!
Später ist die Menge dann verschwindend bis gar nicht mehr nötig, soll hier jedoch der Ehrlichkeit halber erwähnt werden. 
(Steffi hat übrigens auch Shampoo-Bars, und sie gibt alle Incis genau an.) 


Meine Haar-Routine

Die Praxis

Ja, und was macht die Méa dann im Bade?? Wenn hier hinter dem Fenster das Licht angeht?



Dann kommt das hier bei mir mit in die Dusche, sonst NIX!
Haarseife (12,5 % Lorbeerölanteil zur Zeit), Körperseife (40%),
Rinse (Wasser mit Zitronensaft)
C´est tout!



Erst waschen, wenn es wirklich wirklich nötig ist, die Haare also wirklich wirklich nicht mehr schön sind. 
Haarewaschen ist IMMER eine Belastung für die Haare und die Umwelt. 
Alles andere dient nur dem gewollten Mehrkonsum, den uns die Reklame eintrichtern will.


Am besten solltet Ihr Nachmittags/Abends waschen, auch schon, um das Fönen zu sparen. 
Hiermit spart man Zeit und Strom und Geld... und den Haaren die Belastung.
Sie trocknen zudem nach einer Seifenwäsche ein wenig langsamer, das müsst Ihr wissen, liegt an der anderen Oberflächenspannung. 
Das Wasser will nicht so recht fort von den Haaren. 
Ein gut saugendes Handtuch ist hier dann beschleunigend.

Fangen wir an!

0.   Ich mache etwa eine halbe Stunde vorher ein gaaanz klein wenig Kokosöl und/oder Arganöl auf Spitzen und "Notleidende" ;)
Für alles vielleicht maximal ein erbsengroßen Stück bzw. ein paar Tropfen.

1.     Ausbürsten. Ganz wichtig. 
via

Die Haare müssen vor dem Waschen unbedingt gebürstet sein, da sich Ablagerungen gerne in Knicken und Verfilzungen ansammeln. 
Ausgebürstet geht das Waschen dann auch viel leichter.
Bürstet schön die Kopfhaut durch, das verteilt das Sebum!
Hierzu könnt Ihr auch beim Langhaarnetzwerk lesen, ist eine kleine Wissenschaft für sich.

2.     Haare gut und gründlich nass machen.

3.     Nun kommt die Kunst des richtigen Einseifens
Das musste ich tatsächlich erst lernen: Gut einseifen. 
Überall. 
Hierzu mit der nassen Seife immer wieder sanft darüber streifen und mit den eingeseiften Händen von unten durch das Haar fahren, um die Seife auf der Kopfhaut verteilen. 
Ordentlich was nehmen, sonst lagert sich noch was ab.
Die Seife muss hier immer wieder nass gemacht werden.
Und nicht dabei mit der Seife über die Haare rubbeln, wie es mein ungestümer Sohn manchmal tat, ihr wollt ja nicht filzen, hihi

Nehmt wirklich genug Seife. Keine Angst. Ich lassen sie übrigens sogar als "Kurpackung" einwirken, denn das sind ja verseifte ÖLE. 
(Es versteht sich mittlerweile von selbst, von welchen Seifen ich hier spreche - bitte keine Industrie-Seife oder Haushaltsseife!)
Ich  stecke mir hierzu die Haare mit einer groooßen Haarkralle oben auf dem Kopf zusammen, dusche mal schön und kümmere mich derweil um meine Haut.

4.     Das Schäumen. 


via

Jetzt kommt´s drauf an: 
Mit ein wenig Wasser aufschäumen. 
Ein sanfter Schaum sollte sich bilden. Muss nicht viel sein, ist ja kein Shampoo!
Hat DAS nicht geklappt, nochmal ausspülen und neu einseifen.

5.     Kräftig und guuuut auspülen, je kühler, desto besser... 
Mache ich aber meist trotzdem warm, hihi. Bin sooo ein Warmduscher...
Zum Schluss sollten die Haare gerne "quietschig" sein!

Am Anfang bei der Umstellung bei langen Haaren 
ein ganz klein wenig stärkeres Tensid auf Ohrenhöhe von hinter den Ohren zur Mitte des Hinterkopfes und auf die Längen geben, da sie sonst zu "klätschig" werden 
(wir nahmen hierzu Aleppo-Shampoo).
Nach der Umstellung muss man das kaum noch bis gar nicht mehr.
Was mich richtig stolz macht, es dauerte bei mir nämlich über ein Jahr...

6.     Zum Schluss eine saure Rinse (Rezepte zum Beispiel im erwähnten Langhaarnetzwerk), 
vor allem, wenn Ihr lange Haare habt.
Manche lassen die sogar drauf. Ich spüle sie eher schlampig aus.
Möglichst nicht an die Kopfhaut lassen! Die Haare oben bis zu den Ohren lasse ich hier aus. Sonst ist ja der ganze Effekt wieder dahin.
Der "Dauerwelleneffekt", das wunderbar Füllige, kommt ja schließlich dadurch, dass die Haarschuppen sich durch das Alkalische ein wenig aufstellen und von den Pflegestoffen ummantelt werden (hoiii, das klingt ja...).
Säure macht zwar Glanz, aber legt die Schuppen auch wieder an.

Die Rinse darf nicht zu sauer werden, aber auch nicht zu wenig sauer. 
Das muss jeder selbst herausfinden. 
Ich nehme bei dem harten Wasser hier einen Viertelliter Wasser mit einem ordentlichen Schuss Essig..., 
oder den Saft einer drittel Zitrone.

Fertig.

!Nun nicht verwirren lassen!
Das Haar fühlt sich nun seeeehr seltsam an. 
Doch nur die Ruhe. 
Lasst die Haare trocknen, gebt Ihnen ein wenig Zeit. Und vor allem, traktiert die armen Kerlchen nun nicht mit einer Bürste. 
Lasst ein Handtuch das meiste aufsaugen.
Die Haare sollten nun wundervoll gereinigt sein, sie sind geschützt und glänzen.
Spliss ist nicht mehr da, dafür eine wundervolle Fülle.

Es ist schon so, frau/man muss also nicht leben wie MAN das so macht...
Es geht auch gaaanz anders :)
via


Es kann sein, dass Ihr es ganz anders macht, Eure eigene Pflege-Routine findet...

... ich habe Euch das nur zur Orientierung aufgeschrieben, 
und eben so, wie ICH das mache.


Ob es bei Euch auch so grandios klappt und wirkt, das ist davon abhängig, ob Ihr Euch ausreichend damit abgeben wollt. 


via
Bloggen ist eben ein Teilen und Anbieten, was Ihr damit macht, ist Euer Ding.
Ich finde, ein soooo schönes schönes Ding, hihi

Es ist NICHT leicht für manche Langhaar-Menschen, aber es lohnt sich ungemein. 
Für Kurzhaar-Menschen, die das AUFSCHÄUMEN (!) richtig machen, 
ist es allerdings wirklich ein lächerlicher Klacks.

So. Hab ich noch was vergessen? 
Nein, nur noch, was ich hier noch unten angefügt habe.

Ja, nun ist die Soap-Opera zuende :)
Ich wünsche Euch frohes Gelingen und Schaumschlagen!

Eure Méa mit den qualmenden Tipp-Fingern


via
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hilfe holte ich mir vor allem hier:

Dem Langhaarnetzwerk - ja, sowas gibt es tatsächlich, die haben ganz schön Ahnung von Allerlei -
der großartigen Erbse,

der lieben lieben Steffi von der Hexenküche (recherchieren über diese grandiose Lady lohnt sich UNBEDINGT!!!auch wie und wo sie lebt!! Sie hat einen eigenen Blog und eine traumhafte Newsletter:



Hier möchte ich ebenso einen RIESENDANK aussprechen an 
all die lieben Seifensieder/innen, 
die mir geschrieben haben und die meinen Blog verfolgen!
Ich habe mich soooo gefreut :)
Ich finde es GROSSARTIG, dass Ihr das macht, dass Ihr diese so faszinierende Siedekunst (und das IST Kunst!) eben nicht sterben lasst, um der Industrie das Feld zu räumen.
Chapeaux!

Hier noch einige Tipps:
Die Inhaltsstoffe, die "Incis", könnt Ihr hier nachgucken.
Bei Codecheck oder Utopia z.B.

Und die liebe Erbse hat das hier für alle zusammengestellt - Danke!!!
Denn auch in Seifen ist manchmal Palmöl (Und in Schokoriegeln, Fertigprodukten... und und und...)
Wenn schon, dann wenigstens Bio-Palmöl,
da sind die Plantagen allerdings auch nicht der Weisheit letzter Schluss...
Wüste wird allerdings dort nicht hinterlassen.

Dies und vieles mehr findet Ihr unter der Erbse - klickt hier 

Bezeichnungen für Palmöl

Diese Inhaltsstoffe deuten auf Palmöl hin, zeigen also die gängisten Bezeichnungen für direktes Palmöl oder Palmöl-Derivate. Die Liste passt ausgedruckt gut in jeden Geldbeutel.
  • Cetearyl Alcohol
  • Cetyl Alcohol
  • Cetyl Palmitate
  • Coconut Butter Equivalent (CBE)
  • Coconut Butter Substitute (CBS)
  • Elaeis Guineensis
  • Emulsifiers E471
  • Fatty Alcohol Sulphates
  • Glyceryl Laurate
  • Glyceryl Stearate
  • Hydrated Palm Glycerides
  • Isopropyl
  • Octyl Palmitate (auf alle palmitate-Endungen achten)
  • Palm Oil Kernal
  • Palm Olein
  • Palm Sterine
  • Palmate
  • Palmitate
  • Sodium Dodecyl Sulphate (auch SDS oder NaDS)
  • Sodium Isostearoyl Lactylaye
  • Sodium Laureth Sulphate
  • Sodium Lauryl Sulfoacetate SLSA (meist Kokosöl, kann jedoch auch mit Palmöl hergestellt werden – deshalb unsicher)
  • Sodium Lauryl Sulphate (kann auch nur aus Rizinusöl hergestellt sein)
  • Steareth -2
  • Steareth -20
  • Stearic Acid
  • Vegetable Oil / Vegetable Fat

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Liebste Méa!
    Nun habe ich endgültig alles was aus Plastik ist aus unserem Badezimmer restlos verbannt.
    Mein Partner kommt aus dem Staunen nicht mehr raus...tja auch hier gibt es keine halben Sachen mehr...
    Früher hat mir meine Mutter schon mit Römischer Kamille meine blonden Haare gespült um so den Glanz der hellen Haare zu erhalten.
    Das ist ein wahres Naturtalent und bis heute Bestandteil meiner Haarpflege.
    Ausserdem gehört die Einnahme von Kieselerde für mein Beautypaket unbedingt mit dazu.
    Jawohl im Hause Amaranth tut sich was, dies wird auch in meinem aktuellen Post deutlich.
    Wünsche dir eine zauberhafte Zeit ~Susanne~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, ja, das passt auch viiiel besser zu Amaranth :) Mag ich übrigens sehr, den Amaranth, hmmmm
      Und Kieselerde, ja, ich nehm gerne Schachtelhalm (Zinnkraut), das isses ja auch drinne, aber nicht in den Beuteln, sondern so richtig die Nädelchen. Klasse Zeug, vor allem, wenn sich ne Blasenentzündung anschleichen will. BUMM! Eine drauf, und die Entzündung schleicht sich verschämt von dannen, hihi. Ja. Ach, es gibt so viele Tausendsassas... Müsste man alle mal separat posten :)
      Und Kamille, ja, auch sowas Tolles... hach...
      Ganz lieben Drücker Dir, hab es traumhaft, ich nu auch, ich geh jetzt in die Heia, Deine Méa

      Löschen
    2. und was passiert mit all dem (zuvor unbedacht) angeschafften?ins klo gekippt?in den müll?was also heißt "verbannt"?klingt sehr nach erneuter konditionierung

      Löschen
    3. Hmmm, lass mich mal schweeer nachdenken -
      ach, ist das schwiiiiierig ;)...
      vielleicht... ganz einfach... nicht mehr neu angeschafft? Na, wäre das aber eine schöne Konditionierung, wir laufen weg, wenn uns wieder wer mit einem Plastikflaschenbatallion und dämlichem Inhalt kommt :) Da haste aber Recht :))

      Löschen
  2. Hallo Mea,
    danke für den tollen ausführlichen Bericht über die Haarpflege.
    Seit langem geht mir das gezusel mit meinen Haaren und dem Xten Pflegeprodukten gegen den Strich.
    Doch leider bin ich nicht wirklich Firm im Seife sieden. Hab es mehrmals versucht, aber ... ohne Erfolg.
    Es ist schon ärgerlich das man den Großkonzernen das Geld nur so zu Hauf in den Rachen wirft und eigentlich vorab schon weiß, das es nicht wirklich von nutzen sein wird. Lach, Spliss in 30 sec. ist verschwunden oder brüchiges Haar. Ein Shampoo ganz ohne Chemie ... ! Ich werd es nochmals überdenken.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auch wenn man/frau keine Zeit dafür hat - es ist Zeit für Rebellion, jawooohl. Und im Ernst, ich mag die soooooo gerne anschnuffeln und im Bad haben, angucken... die sind so archaisch, die Kerlchen. Wie Bilder. Und dann noch mit ultimativem Wooooohlfühlfaktor. Da dachte ich mir, wir können uns zwar kein Auto oder Urlaub leisten, aber HA!, Wellness Deluxe haben wir hier jeden Tag - und wie. Der Alltag wird Urlaub - und der Stress kleiner. Dafür hab ich dann doch Zeit.
      Aber eines ist die Seife auf jeden Fall - Chemie. Allerdings im besseren Sinne. Aber der Verseifungsprozess ist ne chemische Sache aus natürlichen Komponenten. Da ist vielleicht mal Bratfett in Asche getropft, es regnete... und am Morgen war da ein kleiner Fladen Seife - und die Seife ward entdeckt, hihihi
      Ganz lieben Schäumegruß, Deine Méa

      Löschen
    2. Liebe Mea,
      du hast mich richtig infiziert mit diesen auch noch recht hübsch anzuschauenden Seifenstücken. Hab gleich x mal im Net schauen müssen um mehr mehr mehr Input zu bekommen. Die ersten Stück sind soeben bestellt ;0)
      Hab lieben Dank, durch dich bin ich erst einmal so richtig Aufmerksam geworden.
      Wünsche dir ein wundervolles winterliches Wochenende.
      GGLG Moni

      Löschen
    3. Dir auch, dann wünsche ich Dir frohes Schäumen :)))

      Löschen
  3. Hello there beautiful Méa! WOW! First of all, that picture with the beautiful chair and the grain bag that says, "MINNEAPOLIS, MINNESOTA" - that is where I LIVE! I live in Minneapolis!

    Your post is so darling, with the little mouse washing herself! And your lovely soaps and vintage bath...it is all so soothing my dear.

    So good to see you, Méa! HUGS, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita, yesss, I know - had to smile, as I took the picture. After world war two the Americans helped the German population from starvation, and they threw food out of their airplanes. They were called the "Raisin Bombers". This is one of the things, they threw out - wheat was in it.
      Have a few of these sacks :)) It keeps Hobbit from ruining the upholstery :)
      Have a bright day, I am happy, you are with me, your friend Méa

      Löschen
  4. I néed your soaps, as long as the soaps wash my home into the beauty yours is here.
    Love your excitement over soap, and so need to try this product.

    Every thing is more then a soap opera, it's a soap commercial here.

    Xoxo
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, washed away is the plasticbottle armee, these toothpaste-containers and... and.. and...
      And the industrie will have to change its bad ways :))))
      AND as well IT IS THE GREATEST FUN :))) After 50 years living on this earth I will follow this path with a BIIIIG smile.
      Be hugged, my sweet friend, Méa who still workes on lots of bigger wings now :))

      Löschen
  5. Hallo Mea,
    dankeschoen fuer diese ausführliche Beschreibung.
    Ich habe mir die Aleppo-Seife bestellt und sie wird am Wochenende ankommen.
    Mir geht der Shampo-Kur- und Spuel- Kram auch schon lange gegen den Strich. Es ist genau wie du es beschreibst..... am Ende bin ich niiie zufrieden Und man hat mind. 4 Plastikflaschen auf dem Badewannenrand stehen, mmindestens.
    Da ich unter Neurodermitis leide bin ich auch sehr empfindlich.
    Ich bin mal gespannt und werde dir berichten.
    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, da wünsche ich Dir viel Erfolg :) Und vor allem Spaß! Wichtig sind eben gereifte Seifen, innen sind sie sanfter als außen. Es gibt sehr gute in Bioqualität - sollte sie Dir noch zu scharf sein, in sanftem Sonnenlicht reifen die schnell nach.
      So, und nu... ist bei mir die Mähne dran, eingeseift zu werden, freu mich schon. Die Woche ist rum :))), alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  6. Meine liebe Mea.....das hört sich alles wunderbar an.....aber dafür würde mir die Zeit fehlen :o)

    Ich wasche meine Haare 2x im Monat ?!?!?....und das ist mir schon zuviel ......mit einem Shampoo ohne Silicon, ich föhne sie nicht sondern laß sie über Nacht trocknen, gebürstet werden sie morgens und abends .....aus.
    Das Resultat......in 2Jahren sind meine Haare von 17mm auf Po Länge gewachsen.....und dass.....wo ich doch so gerne eine Glatze hätte....aber Mann und Sohn wollen es lang also nehm ich die ganze Prozedur auf mich.....nicht weil ICH will *g* Für mich haben Haare keine Bedeutung...ich finde sie eigentlich eher lästig.......egal wo am Körper :o) Leider bin ich mit gesunden Haaren gesegnet.....ich würde sie sofort jemanden abgeben, der nicht so schönes Haar hat.....aber sofort!
    Danke aber für den ellenlangen Post....und wer weiß.....vielleicht befasse ich mich auch eines Tages mehr mit meinen Haaren und dann werde ich deinen Post hervor kramen und alles an mir anwenden.
    Bis es soweit ist......trage ich sie notgedrungen mit mir herum *g*
    Ich haße Haare :o)

    Meine Liebe......hab ein haariges Wochenende mit Schaum am Kopf und nicht vorm Mund!!!!

    Drückerle
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, na, das ist dann doch eh das Allerbeste! Glückwunsch!!! Aber sag, nach zwei Monaten... Ha, gibs zu, Du machst immer den Regentanz, hihi.
      Ne, ich bin ja schon froh, wenn ich die Zeitspanne einmal die Woche schaffe, früher ja JEDEN Tag. Das hat die Seife geschafft - und es macht ja auch sooooooooooooo einen Spaß :))
      Würde es schon vermissen...
      So, und nu sause ich, muss weitermachen, Danke für Deinen lustigen Besuch, die Méa :))))

      Löschen
  7. Duliebr HImmel Mea, da hastDuwirklich eine Abhandlung geschrieben und JA, ich hab es auch bis zum ende gelesen!
    Ich selbst hab ja inzwischen auch ziemlich lange "Zotteln" - so lange Haare, wie ich sie mir eigentlich als junges Mädchen erträumt hatte. Naja, nun sind sie da / gewachsen, bin zwar kein junges Mädchen mehr, aber glücklich.
    Ich wasche meine Haare auch heutzutage wesentlich seltener als früher und hab auchdas Phänomen, dass sie sich wellen. Ob das die Gene durch meine Mutter (die welliges Haar hat) sind oder es auf weniger Waschen zurückzuführen ist, ich weiß es nicht- aber den Haaren geht es gut dabei. Das habe ich gemerkt! Seit vielen Jahren (eigentlich schon solange ich sie nicht mehr täglich föne) wasche ich meine Haare abends und lasse sie über Nacht (Luft)trocknen.
    Das mit Essigwasser spülen, kenne ich noch von meiner Oma (und warum auch immr, mache iches leider selbst nicht) und für alle, die nicht mit Essigwasser spülen wollen - sauberes Regenwasser hat übrigens auch einen tollen Effekt! Hab ich selbst ausprobiert - die Haare werden ganz seidig weich!
    Ich denke mal, das mit dem Aleppo-Shampoo werde ich auch mal versuchen - das will ich wissen!, wie es meinen "Zotteln"damit geht.
    Ich selbst kämme meine Haare nach dem Waschen übrigens immer mit einem grobzinkigen Kamm durch - klappt prima.
    Hab ein schönes Wochenende, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiii, Jacqui, ja, lang sind sie geworden die Seifenposts... Aber es ist auch ein faszinierendes Gebiet. Sauberes Regenwasser ist natürlich DAS Haarschönheitsmittel pur, lass den Regen auch gerne mal drauf :)) Ist eben doch ein ganz anderes Wasser, auch energetisch, meine ich...
      Und ja, die Wellen kommen, das ist auch ohnehin die nicht-asiatische Struktur, wie das genannt wird. Ist uns allen letztlich zu eigen, wenn man die Haare leben lässt :))
      Ich wünsche Dir und auch den vierbeinigen Lieben alles Gute und ein erholsames Wochenende. Einen fröhlichen frisch geseiften Drücker, Deine Méa, die überglücklich um das Klitz-Becken herumstreicht und nicht fassen kann, dass es sowas tatsächlich gibt. Soooooooooooo süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß!!!
      Sparen nun auf den Klempner ;))

      Löschen
    2. na, das freut mich jetzt aber wirklich sehr, dass Dir das kleine "Hasilein" gefällt - das ist wirklich zu süß. Ich bin so gespannt, wie es dann bei Euch wirken wird! - Genial schön, ist klar, aber WIE Ihr das dann hinbekommt, da juckt die Neugierde schon sehr!
      Deine neugierige Jacqui

      Löschen
    3. Ja, ne? Würde auch am liebsten sofort - nur das mit Elektrik haben wir immer noch nicht im Griff... So ein Mist....
      Schönes Wochenende, pampert euch schön :))

      Löschen
  8. Liebe Mea, dank dir nehme ich nun auch schon lange Aleppo Seife . Wenn ich das richtig gelesen habe nimmst du nicht die Haarseife sondern verschiedene Anteile an Lorbeer für Haut und Haar ?
    Ich benutze Finigrana Aleppo Citronella Haarseife da ist Oliven-Kokos-Lorbeer-Mandel sowie Ätherisches Citronella Öl drinn . Zum Glück gibt es die einen Ort weiter beim Biohof . Mit der
    Umstellung hatte ich kaum Probleme . Habe dann auch auf Pflanzen-haarfarbe gewechselt da die Haare sonst wie Stroh sind , seid dem , Super . Saure Rinse habe ich noch nie gemacht höchstens mal mit kaltem Wasser nachgespült in den Längen . Ich wasche fast täglich , zumindest an den Tagen , wenn ich arbeiten muss . Ich bin begeistert und finde überhaupt nicht das es mehr Aufwand ist als mit Shampoo zu waschen , im gegenteil , brauche keine Spülung mehr und keine Haarkur . Die Haare glänzen , sind weich und fühlen sich kräftiger an . Habe anfangs nur noch in meinen Haaren gefummelt da sie sich so schön anfühlen .
    Vielen Dank Mea , du hast meine Haare gerettet ;O))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. UI, da zeigt es sich wieder, wie verschieden Haare sind. Die Seife, die Du hast, funktioniert bei mir NULL. Ich nehme 12,5 Alepposeife für die Haare, 40% für den Körper und Gesicht, ach ja, auch für die Zähne.
      Und ich muss auch immer an ihnen rumfummeln, weil die sich so hmmmmmm anfühlen :))
      Du glaubst ja gar nicht, wie ich mich freue, dass Du damit so gut zurecht kommst und das durchziehst. Ist ein ganz anderes Lebensgefühl, nur nen kleinen Klotz für alles zu brauchen, der dann zudem noch besser als alles andere tut. Yess, da freu ich mich :))
      Ganz ganz lieben Drücker Dir, Danke für den Kommi, Deine Méa

      Löschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Ja, liebe Méa, nichts wie heran an die Revolution. Es ist nur noch die Frage, wann der Oberbefehlshaber in mir sagt: "losgeht's". In ca. 10 Tagen bin ich in meiner Heimat in Stuttgart. Da habe ich diesen Laden gefunden: http://www.zhenobya.de/
    Mal sehen; Eine ganz schöne Seite mit viel Bildern.
    Du Fleißige! Jetzt hast du bestimmt deine Tippfingerchen schon längst in Modelliermasse gedrückt und ein anderes Finger-und-Seele-Verwöhnprogramm gestartet.
    Meine Güte, wie ich mich freu, dass ich dir und deiner Welt begegnet bin.
    Per E-Mail schick ich dir ein Bild von meiner letzten Arbeit, deren Projekt in der Weihnachtszeit entstand, die ja bekanntlich ganz von dir mitgeprägt war. Meine Arbeit habe ich nach dir getauft, wenn ich darf, und sie hängt seit heute über meinem Bett. Das Licht war heute schlecht. Macht nichts.
    Ganz herzlichen Dank, der Oberbefehlshaber in mir lässt dich auch grüßen, er wird immer entschlossener :-)
    Deine Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apropos Oberbefehlshaber, bin absolut kein Militärtyp!

      Löschen
    2. Ui, da guckte ich gerade, ich dachte, ich hätte da geantwortet, weil das graue Feld da war, hihi.
      Zhenobya kenne ich schon lange, ja.
      Und der Oberbefehlshaber sei gegrüßt, JAWOLLL ;))!!
      Dein Kunstwerk ist ... ich musste zweimal gucken... genau das Ornament, dass ich vor Wochen versucht habe abzumalen, habe eine Stunde dran herumgetüddelt... das ist der Kracher :)! Also das Hauptornament... Und nu machst Du genau DAS - so aus Dir heraus. WOW! Und dann noch groß, dabei gilt ja je größer, desto schwerer.
      Bin fuuurchtbar geehrt, dass das Werk meinen Namen trägt, wie schön :))
      Dann drück ich hier mal gaaaaanz dolle die Künstlerin, Deine Méa

      Löschen
    3. Der Copycenter macht es dir größer. Das Original war 5 auf 2 cm groß. Dann ein bisserl Photoshop und hopp, hopp zum Copyshop. Wenn du das große Ornament bräuchtest, dann schick ich´s dir sehr gerne in schwarzweiß 146x48 cm als jpg Datei. Ausdrucken kostet bei uns 2 Euro, also geschenkt. Als nächstes benütze ich dann nur noch Kohlepapier zum Durchschlagen. So viel zu "Künstlerin", hihi. An der Technik sitze ich dann schon Tage, das kostet Zeit und natürlich Knoff-Hoff.

      Löschen
  11. Hallo Mea,

    uuuiiiiuiui ist das alles interessant. Kann man die Alepposeife auch für gefärbte Haare nehmen?
    Wie funktioniert das mit dem Zähne putzen??????????????
    Und mit was cremt Mea sich dann ein? Gesicht und Körper ?
    Gruß aus HB von Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Emily (schöööner Name), das Eincrémen brauche ich eigentlich kaum noch - nur ein paar Stellen, und das ist im vorletzten Post gekommen. Ist ein Sheabutter-Jojobaöl-Gemisch. Guckst Du also zwei Posts zurück ;))
      Gefärbte Haare - mit Pflanzenfarbe? Ja, geht, haben mir einige Ladies berichtet, wie es mit Chemie ist, weiß ich nicht. Ich färbe nicht, daher kann ich Dir da nichts sagen.
      Ganz lieben Gruß, schön, dass Du hier warst, die Méa

      Löschen
    2. Da ich Erfahrung habe mit Chemie färben und Alepposeife melde ich mich noch mal und kann es nicht empfehen die Haare werden wie Stroh . Färben ja , aber mit Pflanzenhaarfarbe zb von Lagona , die sind auch viel schonender und sehen natürlicher aus . Dann ist es auch mit der Seife kein Problem :O))

      Löschen
  12. Liebe Mea, wat für´n Text - suuuuper. Du sprichst mir hier so aus dem Herzen. Ich habe dir ja schon erzählt, daß ich mich auch in diese Seife verliebt habe.
    Mit meinem relativ dicken langen Haaren hatte ich am Anfang genau die selben Erlebnisse wie du.
    Jetzt wasche ich meine Haare schon einige Zeit nur noch mit Aleppo. Ich habe die Rinse auch nur zur Umstellung gebraucht. Das mit dem öligen Haar war nach zwei Wochen vorbei.
    Ich wasche meine Haare alle drei - vier Tage. Allerdings kämme ich sie schon mit einer Wildschweinborstenbürste, weil ich sonst so viele "Wichtel" bekomme. Die Bürste mache ich danach aber immer sehr gründlich sauber.
    Meine Haare haben viel mehr Volumen bekommen und meine leichte Naturwelle lockt sich deutlich mehr als vorher.
    Ich benutze für meinen ganzen Körper nur noch Alepposeife und hab auch das Zähneputzen damit ausprobiert. Das klappt super und ich finde den Geschmack überhaupt nicht eklig. Wenn ich da so an manche Zahnpasta denke - würg.
    Erstaunlich das Foto von den Haaren deiner Tochter, das zeigt ja wohl alles. Toll.
    Das Leben kann so einfach sein.
    Grüße aus dem kalten Moor
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Kerstin, da bist Du wieder, wie schön.
      Ja, ne, das Foto? Ist mir da erst so richtig aufgefallen, wie sich das bei Faye veränderte. Ich habe manchmal noch ein wenig zu gepflegte Haare ab den Ohren - aber... noch weniger als 12,5 % trau ich mich noch nicht... Gibt ja auch ne light-Version...
      Na, am besten ist ohnehin, wenig "herumzudoktoren", hihi.
      Ganz lieben Gruß ins Moor, die Méa :))

      Löschen
  13. So viel großartige Info - 1000 Dank, liebe Mea...........hab schon regelrecht darauf gewartet ;), da ich wegen meiner Haare doch etwas unschlüssig bin. ABER.......von der Seife an sich bin ich völlig begeistert - hab sie am Dienstag bekommen und verwende für Gesicht und Körper nichts anderes mehr UND ich liebe auch den Geruch! Man kann sagen ich bin hellauf begeistert! Werde mir das mit den Haaren nochmal in Ruhe zu Gemüte führen und auf jeden Fall testen, denn eure Ergebnisse sprechen ja für sich. Und was wäre ich glücklich, wenn ich all den anderen Kram nicht mehr bräuchte. Ganz lieben Dank nochmal für deine Mühe und ein himmlisches (seifenduftendes ;) Wochenende,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jade, ja, ich wollte das einfach. Ein Ding für Alles. Und da dachte ich mir, und wenn ich mir die Biester abschnippeln muss, mir reicht´s - aber dass das dann so doll wird, da war ich platt. Nehme nun schon so lange Alepposeife - und jeden Tag freue ich mich dran... und nun noch mehr, da Du auch solch eine Freude dran hast :)
      Ein herrliches Wochenende, liebe Jade, und die Mühe hab ich mir so gern gemacht.
      Dicken Drücker, Deine Méa

      Löschen
  14. Sooooo my lovely Mea, when you fall in love with Aleppo soap, aaaand Aleppo soap falls in love with you....ahhhhh it's harmony:))) and yeeeees, it archaic appearance... ohhhhhhhhhhhhhh I want to have a lot of it, because when I see him in the bathroom, I smile ,not to mention all the pleasures... with him ;)))...... with beautiful Aleppo soap. Ooook, hahaha ...You seeeee.... I really love Aleppo soap;))
    Sooooapy, biiig huuuug you my Dear Mea from Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yesss, my Neringale, enjoy - so you have your own wonderful soapopera, that is so gooood. No more money for the wrong guys ;)))
      Huuuuuuuugs to you, thank you for stopping by, your friend Méa

      Löschen
  15. Liebe Méa, schon wieder so ein toller, informativer Post. Seit ich vor einigen Jahren das Buch "alles klar mit Haut und Haar" gelesen habe, habe ich immer wieder Shampoos ohne Silikon probiert, mit mässiger Begeisterung (ich habe ziemlich "frizzy" Haare). Viele der Shampoos rochen ausserdem für meinen Geschmack sehr gewöhnungsbedürftig. Ausserdem töne ich seit einem Jahr die Haare mit Naturfarben (ganz tolles Resultat, Haare viel weicher, Farbe auch schön).
    Schwierig ist es auch gute Stylingprodukte auf ökologischer Basis zu finden.
    Zum Duschen verwende ich ja dank Dir mit Begeisterung schon seit Monaten die Aleppo-Seife. Jetzt werde ich mich auch an die Haare wagen. Auch die Hautpflege nach Méa mit Shea-Butter begeistert mich. Für den Körper gebe ich immer noch wenig ätherisches Orangenöl mit rein, da ich so ein Duftmensch bin.
    Zähne putze ich mit einer Sole-Zahnpasta von W*******a ohne Fluor, seit Jahren schon.
    Falls Du auch noch einen Post über ökologisches Waschen und Putzen machst, wäre ich seeeeehr interessiert und glücklich. Man lernt immer noch dazu;-)
    Grüsse aus der CH
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Du wirst Dich wundern, die Solezahnpasta kenn ich gut. Das ist DAS Halswehmittel. Im Wechsel mit Aleppo-Seife die Zähne geputzt, viermal, alle halbe Stunde, und das Halsweh ist TOT, jawohl :))) Die steht bei uns im Medizinschrank, gleich neben der Heilerde :))
      Den von Dir angesprochenen Post mache ich auch noch, doch ich will nun auch wieder Interieur beposten, sonst geht es am Méa-Thema vorbei. Denn ich bin nun mal ne Künstlerine :))) und mache meine Skulptürlein und sonstige Transformationen. Das soll schon im Vordergrund stehen bleiben :))), muss ja schließlich auch was zu Futtern haben, lebe ja davon und DAFÜR.
      Da es aber so ein seltsamer Monat ist, fand ich das Pampern (Badethema und "Wellness") suuuuper kuschelig :), und so hab ich eine "Ausnahme" gemacht, da das ja zum "Lifestyle" unbedingt auch dazugehört und zur Deko obendrein :))
      Merkste was? Ich hab hier alles mit Grinseklammern voll. Ich glaub, nu hat er mich auch, der Klammervirus, hihi
      Alles Liebe, schön, dass Du da warst, freu mich immer sehr, Deine Méa

      Löschen
  16. Oh ja Méa, Posts über Dein Interieur und Deine Kunstwerke werden natürlich auch von mir wieder sehnlichst herbeigesehnt, übers Streichen, Möbel verändern, feine Rezepte, ach einfach alles.
    Grad gestern hatte ich Bilder Deiner wunderschönen, selbstgenähten Kissen und Deines Sofa-DIY in der Hand und sie haben mich so richtig motiviert, mich frischfröhlich an eine selbstgemachte Leinenhusse für unser Bett zu machen. Braucht ein bisschen Mut meinerseits weil ich ein Nähdödel bin und meine sehr betagte Nähmaschine ein Eigenleben führt. Und da gibt es doch so einige Meter zu nähen.
    Ja, der Januar ist schon ein spezieller Monat. Leider läutet er immer das Ende der von mir sehr geliebten Weihnachtszeit ein. Aber, ich habe auch immer einen Energieschub punkto entrümpeln und organisieren. Und das tut mit auch immer gut. Da lasse ich mich auch immer gerne von Blogs inspirieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, das ist DIE Zeit dafür - wech mit Ballast. Wie der Hund im Seifenpost - haben wir gelacht, als wir das sahen, da musste ich das gleich noch rein machen, hahaha
      Der Januar... ordnen und dann im Februar staaaaaaaarten :))))
      Und ich bin auch ein Nähdödel, aber vieles ist nun echt kaputt, somit ist im Februar auch schwer angesagt, einige Projekte zu starten. Die werden dann auch gepooostet. Und ne Kartoffelsuppe - klingt zwar spießig, öde und langweilig, aber DIESE Kartoffelsuppe ist tatsächlich der Kracher :))
      :)

      Löschen
  17. noch was, dass die Sole-Zahnpasta auch bei Halsweh hilft wusste ich gar nicht. Aber jetzt wo Du es sagst, ich hatte jetzt schon ewig kein Halsweh mehr und früher hatte ich das sehr oft. Und im Gegensatz zum Emser-Salz ist die Sole-Zahnpasta sehr angenehm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, aber im Wechsel mit der Aleppo und hin sind se, die fiesen Biester :)))

      Löschen
  18. Hallo Mea,
    Danke für diesen Post! Das war sehr aufschlussreich und habe ich so noch nie von gehört. Ich habe auch sehr lange blonde Haare und immer wieder Probleme mit der Kopfhaut. Kommt auch nicht vom färben denn ich bin echt blond.:-) Deshalb werde ich mich mit der Seife mal auseinandersetzen.
    Also vielen Dank und liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich Dir viel Spaß - zum Studium dann auch noch ein Studienobjekt, hihi.
      Ganz liebe Grüße zurück, wie schön, wieder von Dir zu hören, und schöööön fleissig sein :)), Deine Méa

      Löschen
  19. Dear sweet Méa,
    As I wrote in my commemt of your last post I've taken your recommendations to heart and ordered all the soaps from Amazon and waiting delivery. I think you and your daughter have amazing and beautiful hair so I will attempt to include your hair shampooing steps into my lifestyle. I appreciate you taking your time to write all the wonderful and informative face, shampoo and cleaning posts. The photo of the adorable mouse washing itself makes me smile. Have a beautiful weekend beautiful Méa.
    Xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My Dear, yes, and if it does not work right away, don´t give up :)) After a while it is so goooood, not to NEEEED so much stuff!! :))
      Yes, let us stay rebel, I huuuug you, my dear pillow-queen, your friend Méa

      Löschen
  20. Heieiei. Sooooo viel Geschriebens zu einer Seife....! Ich staune. Und ich find's klasse, dass du so begeistert bist und das weitergibst! Ich hab mich letzthin mal durchgegoogelt, wo es bei uns die Seife gibt. Und hab mir auch eine auf elektronischem Wege bestellt. Dann kam allerdings die Meldung, dass meine Bestellung abgestürzt sei, und das fand ich sehr seltsam. Ich bin inzwischen mehr als vorsichtig, wenn ich meine Daten 2 mal angeben soll und so. Also werde ich jetzt auf die Suche gehen nach jemandem, bei dem ich die Seife direkt kaufen kann. Denn für die Haare würde ich das gerne ausprobieren. Wir haben sehr weiches Wasser, und mein Haar ist, wie du weisst, SEHR kurz. Da kann nicht viel schiefgehen! ;oD
    Früher hatte ich auch langes Haar, aber das bin nicht ich, und das ist, gerade im Zusammenhang mit der täglichen Stallarbeit, sehr umständlich. Ich MUSS jeden Tag waschen, denn der Ponyduft geht auf direktestem Wege ins Haar und bleibt da auch. Und das kann ich unsern Patienten nicht zumuten..*ggg*! Können sich ja nicht alle im selben Mass dafür begeistern, nüchwahr?
    Ich kenne hier ein paar Seifensiederinnen, vielleicht haben die auch eine Haarseife. Mal sehn! Denn ausserhalb unserer Grenzen bestelle ich nichts mehr, die Portokosten sind unverschämt. Ach, ich schaff das! ;oD
    Sodele, meine Liebe, und jetzt: Ab zum Stall! Ich wünsch dir ein Seelenschmeichler-WE! (Bei uns soll's jetzt die ganze Woche immer wieder schneien, yippiiieeehhh!!)
    Hab es fein!
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hummele, hab auch als erstes an Dich gedacht. Denn a) jaja, hast kurzes Haar, prima, kein Problem, und b) Du bist ja auch so ein Reduziererli (stelle mir das gerade schweizerisch ausgesprochen vor, hihi). Und so reicht ein Klotz für alles. Auch bei Tierfell, Tierhaut und kleinen Verletzungen ist ne Aleppo übrigens der Kracher.
      Und... zweimal Daten eingeben... oiii, DAS ist verdächtig. Würde ich auch nicht. Das wäre mir auch seeeehr suspekt, da haste Recht.
      Ich persönlich LIEBE gesunden Stallgeruch (von Nicht-Carnivoren, versteht sich). Ich finde den so lecker. In Massentierhaltungsställen riechte es so scharf und krank, da muss man sofort k... weil da so eine hohe Konzentration von... na, aber das weißte ja. Aber gesunden Stallgeruch - ich finde, der macht sogar fröhlich. Nur Hühnermist mag ich nicht so gern, der hat was Ätzendes, puhhh, da Ausmisten hat mir immer nicht so dolle gefallen...
      Und somit wünsche ich Dir ganz viel Spaß mit dem weiteren Reduzieren - und dem damit verbundenen Luxuszugewinn... Reduce to the Maximum, hahaha, das Reduzieren der Lebenskünstler, jawohl, ist so verblüffend, wie man seine Lebensqualität steigern kann, indem man eben weniger braucht, das dafür aber so viel besser ist. Und gerade in der Schweiz gibt es tolle Aleppoquellen, gib nicht auf :)
      So, nu aber, muss die Federle bestreichen, soll ja ein neuer gefiederter Spiegel entstehen, nüchwahr???
      Einen fröhlichen Seifendrücker, Deine Méa

      Löschen
  21. Hui Mea,
    dir haben dieFinger geraucht, bei mir ist es der Kopf.
    Fleißig warst du und gründlich.Das Meaische Zeitalter hat begonnen, sogar der Milchzucker steht schon im Bad. Ich habe im Sommer Rosenessig angesetzt, da wir leider ebenfalls hartes Wasser haben,die ist hervorragend für eine Spülung.
    Deine Begeisterung steckt an und ich probiere meinen Bekanntenkreis zu informieren, damit es Wellen schlägt und zum Nachdenken anregt.
    Danke, dafür.
    Wünsche dir ein kuscheliges Wochenende .
    Hab es fein und bis bald.
    Manuela.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, wir stecken se alle an, und dann gibt es eine grooooße Seiferei gegen die Einseiferei der Werbung, hihi.
      Ich wünsche Dir, dass Du da auch so viel Freude dran hast - und sie behältst wie ich seit Jahren - jeden Tag wieder.
      Auf uns :)), jawohl, lieben Drücker an Dich, wie schön, Dass Du da warst, Deine Méa

      Löschen
  22. Palmöl - mittlerweile in den allermeisten Produkten. Umweltzerstörung in riesigen Ausmaßen .Tiere verlieren ihren Lebensraum. Meschenaffenbabies klammern sich an einen der letzten Bäume und Schreien verstört nach ihrer Mutter , die wahrscheinlich verbrannt ist. Und wir mampfen uns Toffifee, snickers,Ritter Sport, und ,und, und rein. Sabine .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Sabine, das ist wirklich furchtbar. Alleine die Ausbeutung der Erde. Mutter Erde wurde sie mal genannt...
      Und es ist wirklich ÜBERALL, es ist so schwer, das zu vermeiden. Bin schon ständig dabei, zu gucken, wie man das vermeiden und boykottieren kann. Ich komme mir immer vor, wie in einem Spießrutenlauf. Tust Du dies, machst Du das falsch und umgekehrt. Und so versuche ich es im Reduzieren auf das, was ich BRAUCHE, gebe all mein Geld für andere Wege aus und hoffe, möglichst wenig Schaden anzurichten. Und dann sehe ich, wie leicht es sich andere machen... und alles zunichte machen.
      Mit Kindern und einem nicht gerade großen Verdienst wird es dann noch ungleich schwieriger.
      Dann aber denke ich - es ist eben wichtig, was DU machst, Méa... und dann geht es wieder weiter mit neuer Kraft.
      Sabine, auch Dir viel Kraft und die Power, einen wunderschönen Sonntag, diiiicken verständnisinnigen Drücker, Deine Méa

      Löschen
  23. Liebe Mea,
    ein ganz großes Dankeschön schicke ich dir heute. War ich doch schon lange ganz unglücklich mit meiner von Schuppenflechte geplagten Haut. Und obwohl ich schon seit Jahren selber Seife mache, mich lange auch nur damit gewaschen habe, bin ich dann doch wieder den Verlockungen der bunten Plastikflaschen erlegen. Und die Haut wurde immer trockener und juckte immer mehr. Und nun stehen im Bad ein Töpfchen mit Sheabutter/Arganöl und die Alepposeifen, die ich mir gleich bestellt habe. Und schon nach einem Mal Haarewaschen habe ich ganz volles Haar und es juckt kaum noch auf dem Kopf. Zum Glück haben wir ganz weiches Wasser. Die bunten Plastikflaschen sind schon entsorgt. Und ganz mutig habe ich mir mit der Seife die Zähne geputzt. Erstaunlicherweise schmeckt sie gar nicht nach Seife.
    Liebe Mea, ich bin sehr froh, dass du so ausführlich berichtet und mich mit deiner Begeisterung angesteckt hast.
    Hab einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wie froh bin ich da. Ja, zumindest hier kann man was tun - und das sogar auch für sich selbst. Ja, das ist so schön. Ein wundervoll ge-pampertes Wochenende noch :))
      Hoffentlich heilt Deine Haut ganz, und gib Dir Zeit :))
      Alles Liebe Dir, Deine Méa

      Löschen
  24. Liebe Mea,
    habe Deinen WAHNSINNS-POST heute schon zum zweiten mal gelesen. Bin auch infiziert worden...werde dann die Seife bestellen...bin bloß noch unschlüssig mit welchen Anteil?
    (schnell fettender Ansatz, Deckhaar strohig) Was meinst Du welche da wohl am geeignetsten wäre?
    Möchte es auf jeden Fall mal ausprobieren und bist schon gespannt auf die Veränderung.(Kann bei meinen Haaren ja nur besser werden:))))
    Ich wünsche Dir noch einen entspannten Sonntag
    liebe Grüße Deine Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca, das ist eben die Krux, frau muss selber testen. Ich würde aber die Feld-Wald-und-Wiesen-Aleppo nehmen, 12,5 % Pflege dürfte reichen. Gibt auch 4% bis hoch zu 40%.
      Aber die 12,5 ist auch nicht so teuer. Faye hat sie gerade wieder angewendet und zieht mich nun damit auf, wie viel schöner ihre doch sind als meine, hihi, weil sie einfach die WAHNSINNSHAARE damit bekommen hat.
      Aber meine sind schon auch schön damit, jawohl... ;)))
      Und nimm Dir erst mal Zeit. Es lohnt sich.
      Ganz lieben Drücker, lass mich wissen, ob es bei Dir funktioniert hat, Deine Mea

      Löschen
    2. Danke Dir recht herzlich.
      Drücker Bianca

      Löschen
  25. Liebe Mea,
    ein haariger Post und die ganzen Infos muss ich erstmal sacken lassen. Schöne Haare sind ja wohl ein Traum einer jeden Dame und leider bin ich nicht mit deeer Fülle gesegnet wie ich sie gern hätte. Seife habe ich tatsächlich noch nie probiert! Deine Zeilen lassen mich nachdenken und mein Verhalten mit Spülung und Co überdenken. Da ich eine richtige Abneigung gegenüber den Plastikflaschen habe, habe ich bisher mein Zeugs umgefüllt...eigentlich doof, denn gekauft habe ich es so und dann ist die Verpackung direkt im Müll gelandet...mit Seife wäre dieses Müllansammeln dann überflüssig und auch das Umfüllen (was echt keinen Spaß macht). Ich muss es wohl einfach mal probieren. Wo ich hilfreiche Tipps finde? - Na klar, bei dir! Danke für diesen Beitrag - sehr gelungen!
    Hab einen schönen Sonntag - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Stine.
      Hatte ich ja schon lange versprochen... War aber ne Wahnsinnsarbeit, oiii. Und fülliger werden Deine Haare auf jeden Fall damit. Die Umstellung kann erst mal nerven, aber dann... hach... Ach, ich finde das so Klasse, das musste ich einfach teilen.
      So, und nu matsche ich weiter, werden wunderschööööne Schwingen - schwer allerdings mit dem Trocknen, da DIE ja nun nicht mehr in den Ofen passen, hahaha
      Alles Liebe, Stinelein, bis ganz balde, Deine Méa inmitten von Spiegeln und Schwingen :)))

      Löschen
  26. Hallo, liebe Mea,
    so suuuper Dein seifiger Post!
    Ja, ich habe mein eigenes Rezept schon gefunden und zwar eine Haarseife mit nur ganz wenigen Zutaten:40% Avocado, 25% Rizinus, 25% Sheabutter und 10% Kokos. Meine Haar sind vom ersten Tag an weich, glänzend und fühlen sich gut an.
    Wir haben allerdings ganz weiches Wasser hier und ich bin ein Kurzhaarmensch, das vereinfacht die Sache!
    Aber die Aleppo werde ich trotzdem ausprobieren - ist schon bestellt - !

    Die Körbchen in Deinem Bad find ich sooo schön! Wo findet man sowas nur????

    herzliche Grüße und schönen Restsonntag
    Margret


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Körbe? Das war mal in einem schnöden Dekoladen zu Ostern, manche machen da Moos rein und Eier. War von Jeanne D´Arc Living, glaub ich. Die waren aber nicht so schön, habe sie nach meiner Art erst einmal mit Auro gegrimmelt und gepudert. Hergestellt waren sie ja wie früher, insofern war der nicht-antike Kauf für mich ok :)
      Bei meinen Harren funktioniert nur die Aleppo - frag nicht, wieso. vielleicht, weil ich Dickschädel nur einen Klotz für alles wollte. Mittlerweile sind es zwei Klötze geworden, da meine Haare sonst zu stark gepflegt werden. Für die Haut aber brauche ich 40% Lorbeeröl...
      Ich finde, dass diese Seifen eben ganz anders sind. Ich weiß nicht wieso, vielleicht, weil die echten ja mit Olivenholzasche verdingens-kirchend werden (verseift? Verpottascht? Na, halt da wird dann diese Asche draus, ne? Hörst Du wohl auf, Dich zu amüsieren? ;))

      Ich finde es schön, dass es Dir gefiel, obwohl Du ja Fachfrau auf dem Gebiet bist, und so hoffe ich, ich habe hier keine groben Fehler rein, habe aber recherchiert wie doof.
      Ganz liebe Grüße und frohes Schäumen, wenn die Klötze bei Dir eintreffen, Deine Méa

      Löschen
  27. Hui, das war viiiieeeel Stoff für einen Sonntagnachmittag ;o) Wie schön es doch ist, wenn sich sooo viele Mädels zurück besinnen auf das Einfache, Bewährte, und das ganze Plastikgedöns endlich ausmisten. Und du trägst sooo viel dazu bei, ach ich bin entzückt! Ich selbst bin auch ständig auf der Suche nach Alternativen, und stelle immer wieder fest; es geht!! Und noch dazu so einfach!! Ich selbst bin ja ein großer Fan von meiner Savon du Marseille mit 72 % Olivenöl ... ich importiere immer ganze Berge davon aus der Provence. Danke für deinen superlangens, sooo spannendnen Post! Happy sunday nach HH, von deinem Elflein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, die Marseiller Seife hat allerdings nicht dieses pflegende Spektrum. Ich nehm die Marseiller von M. Fabre für mein Geschirr (und somit für die Hände, nüchwahr?).
      Die Marseiller Seife ist sozusagen der syrischen Vorfahrin nachgemacht, ein Abklatsch, wobei hier das Wort zu negativ ist, denn die sind schon sehr gut. Vor allem, wenn man die aus der Provence mitbringen kann wie Du, das muss ja himmlisch sein. Aber die sind eben nicht... das Original, hihi.
      Du siehst schon, bin heilloser Fan seit langer Zeit, vor allem, wenn ich an so ein antikes Stück komme, oiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii, da flipp ich dann aus, hahaha
      Es ist so schön, dass es sowas Einfaches gibt, das so toll ist.
      Und noch schöner, dass es wahre Heerscharen von uns Ladies gibt, die diese Tradition überleben lassen. Jawohl, na, wenn das kein Kulturgut ist :)
      Ganz lieben Drücker Dir, Elflein, und... warst Du dann auch schon einmal in Grasse?
      Deine Méa, die Neugierige ;))

      Löschen
  28. danke, auch für diesen seifensinnlich inspirierenden post...
    ich hab leider noch immer keine alepposeife "besorgt" dabei bin ich schon soooo gespannt aufs "testen".
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Amy. bin gespannt darauf, was Du für Erfahrungen machst :))
      Viel Freude dabei, Deine Méa

      Löschen
  29. Mein Zwischenbericht für die liebe Mea mit ihren magischen Geheimnissen
    1. Gesichtsreinigung super, allerdings nicht zur Augenmakeup-Entfernung (aua, heul)
    2. Die Sheabutter ist vom Töchterchen wie eine alte Bekannte begrüsst worden und gleich zu Lippbalsam verarbeitet worden (sie kannte sich da offenbar aus)
    3. Rest zur Creme verarbeitet. Gesicht dankt.
    4. Mann schnüffelt ständig an mir und muss sich erst an den (Kern)seifengeruch gewöhnen, wird schon...
    5. Haare sind struppig und strähnig, haben ihr ohnehin schon reichliches Volumen erhöht, ich sehe aus wie Catweezle, oder wie der noch heißt.
    6. Schmeckt nicht so doll, aber wer Lebertran zu sich nehmen kann, kann auch hiermit Zähneputzen.
    Ich liebe diesen Selbstversuch!!!! Lieben kernigen Gruss aus Tornesch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Tanzmaus :))
      Ja, Lauge und Auge ist auch AUA, das verträgt sich nicht - obwohl ich einfach zukneife und mit Wasser abspüle, mittlerweile passiert mir da gar nix mehr :)
      Das mit dem Geruch, wirst sehen, das verändert sich noch, weil die eigene Haut plötzlich anfängt, gut zu duften (es sei denn, man/frau ernährt sich füüürchterlich). Hast Du denn die von Najel? Die finde ich absolut nicht püffelig, sondern völlig neutral nach dem Abspülen.
      Und der Catweazle-Look ist der typische Look, wenn man umstellt. Da hast Du was AUF den Haaren und musst leider daher erst einmal noch mit Shampoo nachhelfen, guck nochmal, hab ich genau beschrieben. Außerdem hast Du vielleicht eine zu fette Seife genommen, der Ölanteil zu hoch (und nimm nicht die von Z...)
      Bei mir war das anfänglich auch so, ich hab immer wieder mal "aufgegeben", konnte es dann aber doch nicht lassen :)
      Lebertran oiii, so ein bisschen Alchemiiiieee schadet niiiiee, hihi. Krieg ich nicht runter... Lebertran soll aber böse sein, da sich in der Dorschleber die Umwelt-Gifte anreichern.
      Ja, ist schon ein Rumprobieren, aber Rebellen wie wir sind ja schmerzfrei - und die Belohnung folgt ja ohnehin auf dem Fuß ;)
      Ganz lieben Gruß zurück und Danke Dir für den Bericht, habe ganz viel Rückmeldung bekommen und bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt,
      Deine Méa, die dich ganz dolle drückt!!!

      Löschen
    2. Ist denn die Seife mit Z.... ;-) so schlecht?
      Ich glaube diese habe ich mir bestellt....Mist!
      Liebe Grüße Ariane

      Löschen
  30. Liebe Mea, habe meine Hautcreme immer im Reformhaus gekauft (teuer, teuer heul ) j. Haben die doch tatsächlich auch Palmöl drinn . ( Heliotrop ) Mir reicht es jetzt. Bin 52 years Old und kauf den Kram jetzt nicht mehr. Mach die Creme nun selber. Danke hast mich richtig wachgerüttelt. Gruß sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, das finde ich schön :)) Ja, es geht auch mit einem Bruchteil des Geldes, des Aufwandes, der Umverpackung, und es geht vor allem besser :)))
      Eine tolle Woche wünsche ich Dir, die Méa

      Löschen
  31. Liebe Méa,
    schon als Teenie habe ich meine Haar- und Gesichtsmasken selber gemacht,wo immer ich ein Rezept gefunden habe ( meistens alte Magazine meiner Oma) musste ich alles ausprobieren! Meine Mama war nicht wirklich begeistert - ich habe meine Mixturen im Kühlschrank bewahrt :o) Es macht mir immer noch Spaß und ist für mich Entspannung pur! Deine Tipps finde ich Toll und habe auch schon die Aleppo Seife ausprobiert - auch Zähne putzen! Der Schaum ist toll, so feinporig, wie Milchschaum!
    Die Haare zu waschen war allerdings nicht ganz einfach.Ich wusste nicht so recht wie ich die aufschäumen soll, es sind viele und dazu lange, aber bei zweitem Versuch hat alles schon besser geklappt. Ich bin gespannt was noch alles passiert :o)
    Vielen Dank für Deine Tipps und für die immer so traumhaft schöne Bilder!
    Liebe Grüße,
    Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frida, ist auch nicht leicht, aber bleibe ruhig dran und schick ein wenig Shampoo nach, das erleichtert die Umstellungsphase. Ich konnte es erst noch einem Jahr herumprobieren, aber meine waren auch speziell biestig - während es bei meiner Tochter beinahe gleich klappte...
      Ganz liebe Grüße, wie schön, dass Du auch so "drauf" bist wie ich, bleiben wir so mutig, hihi, Deine Méa

      Löschen
  32. Puuh, liebste Mea, ich bin von so vielen Infos völlig "fe(r)ttich" ;) Habe mir vor ein paar Monaten eher durch Zufall die Shampoo-Seife von Lush gekauft und ich habe sie "einfach so" benutzt...mit Rubbelei auf dem Kopf und so weiter ;S Tjoar, und im Moment befinde ich mich in der H&S-Phase und befürchte da auch ewig weiter rumzudümpeln...meine Haare wurden schon nach zwei Tagen völlig kletschig und das obwohl ich nur Schulterlanges Haar habe ;( Meinst du die Aleppo würde mir helfen!? ;S
    Ich wünsche Dir eine zauberhafte Woche!
    Liebste Grüße
    Kath

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kath, dann wirst Du es sicherlich schwer haben, das Kletschige, ja, das kann nerven, bis man es im Griff hat. Mir ging das auch so und ich habe lange gebraucht, bis ich normale Haare hatte, die ich mit Seife waschen konnte. Ich musste das Shampoo regelrecht ausschleichen, und wir haben dazu auch noch so fieses Kalkwasser. Aber gegen Schuppen ist die Aleppo tatsächlich das Wahre. Die hilft sensationell. Hab ich an den Männers gemerkt. Mach doch Aleppo auf die Kopfhaut und nimm für "das weiter unten" einfach nachträglich ein wenig Shampoo, bis Du ganz mit der Seife zurechtkommst.
      Ganz lieben Drücker, viel erfolg, die Méa

      Löschen
    2. Du hast da aber nen tollen Shop! Oiiii, da hab ich geguckt! Kannte Dich noch gar nicht :))

      Löschen
    3. ...da erröte ich doch ein bißchen ;) Ich war ja auch "baby-untergetaucht" ( ;D ) die letzten Jahre! & jetzt finde ich mich endlich wieder ein bißchen ein in die wundervolle "alte Welt" ;)

      Ich hab mir grad mal die Aleppo bestellt & bin schon total neugierig!

      Dank Dir für die vielen Tipps! Vielleicht liest man sich ja jetzt häufiger mal ;)
      Liebsten Gruß
      Kath

      Löschen
  33. Mensch Mea,jetzt muß ich erst mal schlucken.......soviel tolle Infos, der Kopf raucht und die Seife ist bestellt:)))) ich versuche es erst einmal mit der Körperseife da ich auch eine Volkskrankheit die Psoriasis habe, vererbt vom Papa......hm und ich versuche schon 30 Jahre es in den Griff zu bekommen.....Kortison ohne Ende....auch viele Heilmittelchen habe ich versucht, wie z.B. aus Himalayasalzen eine Sohle hergestellt oder oder oder...... ich habs so satt, nichts hilft und jetzt bin ich mal bei der Seife gespannt.....aber ganz ganz lieben Dank für die Infos.....ich klammere mich an jeden Strohhalm den es gibt....
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annett,
      dann nimm eine möglichst lange gereifte Seife, die sind milder, und ich habe festgestellt, auch je weiter innen, desto milder. Ich drücke Dir ganz dolle die Daumen! Und Dich auch ;), Deine Méa

      Löschen
  34. Da bin ich jetzt aber erstaunt! Bin von unser lieben Frau Hummel hier rübergerutscht. :-) Das ist ja schon die ganze Zeit mein Reden - wir verbrauchen nicht nur viel zu viel sondern benutzen auch noch die falschen Dinge, die uns schaden. Aus meiner Kindheit weiß ich noch, wie gut das alles auch ohne all das Zeug ging und vor allem - die Frauen hatten noch wirklich schönes Haar! Trotzdem ließen sie sich mit Dauerwelle ihre kostbaren Locken verunstalten. Vielleicht auch eine Zeitfrage? Denn dieses Problem hätte ich auch, mich "stundenlang" mit meinen Haaren beschäftigen kann ich weder noch will ich das. Aber da ich ja kurzes Haar trage, wäre es einen Versuch wert. Nicht nur einen Versuch, ich WILL auch etwas ändern und mich stören schon lange all diese Plastikflaschen. Mein letztes Shampoo von W*eleda mit Kastanie und auch Rosmarin, das ich vom Duft her sehr gerne mochte, gab es auf einmal nicht mehr und seither habe ich div. Bio-Shampoos versucht, die aber auch nicht meinen Geschmack treffen. Von der Konsistenz der Haare DANACH einmal ganz abgesehen ... So als kosmetischer Laie weiß man sich da dann wirklich keinen Rat mehr ...
    Doch Du scheinst Dich gut auszukennen und ich werde jetzt erst einmal Deinen Blog durchforsten und Deine Ratschläge demnächst ausprobieren. Natürlich werde ich darüber sehr gern berichten und mir ist auch schon bewusst, daß das eine Umstellung sein wird, wo man vorübergehend mit Mängeln rechnen muß. Allerdings hab' ich eine leichte dunkle Tönung drin - hoffentlich beißt die sich nicht mit der Seife? Ist keine Bio-Tönung, soweit ich weiß ... und dann ... wo bekomme ich diese Seife? Im Naturkostladen?

    Aber was die Zähne betrifft, kann ich mir nicht vorstellen, daß wir mit unserer modernen Ernährungsweise, die bei den meisten Zucker enthält, ohne Fluoridierung auskommen. Da muß man auch unterscheiden, denn Fluor ist nicht gleich Flour! Auch wenn ich das auch nicht so gut finde, aber jeder hat nicht diese stabile Zahnsubstanz und muß da was machen, um das Ganze zu erhalten!

    Genial jedenfalls Dein Post, vielen Dank für diese Mühe! Ich komme wieder und grüße Dich sehr herzlich
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, die Seife gibt es bei uns im Naturkostladen und bei einer Apotheke in meiner Nähe - wo es sie bei Dir gibt, weiß ich halt nicht.
      Und Fluor ... Ach, da habe ich mich so lange damit beschäftigt, mich mit Leuten unterhalten, die viel Ahnung haben. Manche, die brav herbeteten, was ihnen eingetrichtert wurde und die dann schweeeer ins Grübeln kamen. Ich wäre lieber für gesunden Zahnschmelz, der sich aus sich heraus gut regenerieren kann (und nicht mit diesen teuren Pasten, die einen Film drauf legen...) und gutes (!) Zahnfleisch in Top-Kondition, eine Mundflora, die im Gleichgewicht ist und einen Speichel, der meinen Schmelz gut umhüllt. Ich kann mich hier nun nicht mit einer ganzen Lobby anlegen - aber recherchier mal, es lohnt sich wirklich. Lass Dich nicht ver... Du weißt schon ;) Fluorid.. jaja... Gott sei Dank hab ich mir meine Zähne erhalten - und lasse es tunlichst weg :)))) Aber das muss jeder für sich rausfinden.
      Einen ganz lieben Gruß zurück, wie schön, dass Du hier warst, Méa, die sich freut, wenn Du wiederkommst :))

      Löschen
    2. Jetzt hab' ich die Seife gefunden ... aber im Eifer des Gefechtes nicht auf den prozentualen Anteil geschaut. Nun sehe ich auf der Banderola, daß da nur "aus Oliven- & Lorbeer-Öl mit feiner roter Tonerde" draufsteht?? doch wieviel Prozent?? Vielleicht kannst Du mir da weiterhelfen?

      Was den gesunden Zahnschmelz betrifft, da hast Du vollkommen recht, ich bin darüber auch sehr gut informiert. Den folgenden Herrn kenne ich persönlich, einer der Vorreiter der Gegenbewegung ...

      http://www.dr-schnitzer.de/itvh2003.htm

      Aber mit der Ernährung etc. ist es eben so ein Problem ... was tun, wenn die Zahnpasten ohne Fluor denn doch ihre Wirkung verfehlten??? So geschehen bei mir ... da hofft man, auf diese Weise dann doch etwas aufhalten zu können. Trotz jahrzehntelanger veget. Ernährung, nicht viel Zucker, aber das bißchen reicht wahrscheinlich schon ... und dann ist es noch eine Frage der Gene ... ich kannte auch eine uralte Ärztin, die noch mit 80 keine einzige Füllung hatte. Aber das war Veranlagung, denn sie lebte wie wir alle, mit "gesunder Mischkost" und dem obligatorischen täglichen Stückchen Kuchen. ;-) Diese Dame hatte daneben aber auch schon Diabetes und Krebs ... nur die Zahnsubstanz war in der Kindheit wohl mangels damaliger Süßigkeiten schon von daher besser als die der späteren Generationen. Und Kinder, denen man das Süße wegnimmt, holen es sich heimlich, weil sie es bei den Kameraden sehen ...

      Alles nicht so einfach ... im Prinzip bin ich gegen Fluorid, aber wenn es den Zahnverfall aufhalten kann, würde ich es wie Paracelsus sehen - die Dosis macht das Gift, was ja für alles im Leben gilt ... ein schwieriges Thema ;-) ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    3. Liebe Sara,
      aber mit der Tonerde... da hast Du nicht die richtige erwischt - die mit der Tonerde ist prima für Aknehaut, aber nicht für diese Zwecke und schon gar nicht für Zähne.Sie hat zudem wahrscheinlich die üblichen 12 % Lorbeeröl, ich nehme die mit 40% und biozertifiziert.
      Ich wünsche Dir alles Gute, die Méa

      Löschen
    4. Ach hier war's - jetzt hab' ich Deinen Post wieder. Danke nochmals!
      Das Thema greife ich demnächst nochmal in meinem Blog auf.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    5. Immer komme ich wieder hierher, liebe Méa. Alles ist gar nicht so schnell zu behalten und nachzumachen. Vor allem, welche Haarbürste? Ich habe nun schon mehrmals Haarbürsten gekauft, welch eine Verschwendung! Keine hat wirklich funktioniert. Früher gab es mal Haarbürsten mit Wildschweinborsten, die funktionierten prima. Die Borsten der heutigen sind für mein Haar alle zu flaach, das bürstet nicht richtig! Und ich kann doch nicht noch 10 Bürsten kaufen! ;-) Kann man die Bürsten nicht irgendwo ausprobieren. Ohje ...
      Und das Kokosöl - nimmst Du da ganz normales aus dem Bio-Laden? Aber das wird ja fest. Und bis ich das da rausgekratzt habe aus dem Glas. Puhh! Lasse ich es draußen stehen und es ist schon geöffnet, weiß ich nicht, wie sich das hält. Aber z.Zt. ist es selbst dann fest, weil es nicht mehr so warm isdt. Was also tun?
      Ich komme mir vor, wie damals bei John Seymour - die Bücher hatte ich mir gekauft, um die einfachen Dinge zu lernen, wobei ich manches doch wußte, im Gegensatz zur heutigen Jugend. ;-)
      Naja und dann die Seifenschalen - ich finde da einfach nichts Hübsches, pflegeleichtes ....Ich glaub' Du mußt mal einen Kurs für uns geben - Anschauungsunterricht :-)Aber mein Haar wächst, ich hab' jetzt andeutungtsweise sogar einen Mittelscheitel wie in der Jugend, der Pony wächst raus, ein bisschen Pony in der Mitte lasse ich aber noch stehen. Mal sehn ... Es ist schon sehr aufregend. Habe mir gerade bei Zhe. die Seife bestellt. Hatte bislang ja die von Finig. Bei uns im Bioladen gibts aber nur noch die 100%ige und die eignet sich ja wohl nicht? Oder für was nimmt man die?

      Und nochmal zu der Seife mit der Tonerde, weil Du shreibst für Aknehaut - wäre die auch bei Rosazea geeignet?
      Danke Dir für Deine Mühe und wünsche ein gutes Erwachen.
      Liebste Grüße
      Sara

      Löschen
    6. Also ich habe auch solch ein Wildschwein ;) Eine groooße. Und so komme ich wunderbar damit klar - seit Jahren.
      Kokosöl aus dem Bioladen, klar. Ein kleines Teilchen in die Hände, warm rubbeln, nix mehr fest.
      Das hat ja einen höheren Schmelzpunkt, klar, dass es erst mal fest ist.
      Und bei uns hält sich das und hält und... ist irgendwann alle ;)
      Die Zhe. Seife hatte ich auch mal, aber wie schon oft geschrieben, die von Naj... ist mir viel lieber. 40% und die 12%, mehr braucht´s nicht. Ich liebe das "pure Ding".
      Als Seifenschalen nehme ich Körbe.
      100% Lorbeer gibt es nicht - die ist dann 100% nur mit Olivenöl. Auch was Gutes, doch ich brauche einfach diesen Schuss Lorbeer, den herben Duft. Und Lorbeer reduziert auch so schön die Talgdrüsenproduktion, fettet alles nicht so schnell nach dadurch. Ich habe ja eigentlich schrecklich fettige Haut mit allem Möglichen, durch das Lorbeeröl aber längst nicht mehr :))
      Die mit Tonerde hat mir nie das Ergebnis gebracht, das das Lorbeeröl mir gab. Wie gesagt, ich nehme nur die beiden genannten und sonst NIX :)
      Hab es fein und allerbestens, alles Liebe, Deine Méa, die gerade mit der gesamten Kompanie den Dachboden rockt

      Löschen
    7. Danke, liebe Méa! Nach den Bürsten muß ich nochmal forschen. Die Käuflichen habei bei uns alle zu kurze Borsten, das ist nur wie ein "Streicheln" über mein Haar, das nützt mir aber nichts, daher verwende ich immer noch diese Drahtbürsten mit Gumminoppen ;-) Anders komme ich durch mein Haar nicht "durch". Die Wildschweinborsten von früher waren da irgendie viel fester, damit kam man noch durchs Haar. Wenn man sich die schicken lassen und ausprobieren könnte - aber gerade Haarbürsten sind eine heikle Sache ...
      Ja, stimmt 100 % Olive - hab' ich mal gelesen, die wäre gar nicht gut für die Haut. Jetzt liegt so ein Stück bei mir herum und ich weiß nicht, wofür ich es verwenden kann. ;-)
      Dann werde ich, wenn die mit der Tonerde aufgebraucht ist, es auch mal mit der Lorbeeröl-Seife versuchen. So ein Seifen-"Gitter" fand ich dann noch im Internet - mit diesem Luffa-Kissen zusammen stelle ich mir das ganz praktikabel vor, denn sonst würde die Seife wohl an den einzelnen dünnen Drahtstreben des "Korbes" bald in mehrere Teile brechen. So etwas hatte ich früher schon mal. Damals stieg ich dann wieder auf kompaktere Seifenschalen um, die es aber auch nicht bringen.
      Dann wünsch' ich Dir noch frohes Schaffen - schaue gleich nochmal in Deinen aktuellen Post, was sich bei Dir gerade so tut. Alles Liebe Deine Sara

      Löschen
    8. Danke, liebe Méa! Nach den Bürsten muß ich nochmal forschen. Die Käuflichen habei bei uns alle zu kurze Borsten, das ist nur wie ein "Streicheln" über mein Haar, das nützt mir aber nichts, daher verwende ich immer noch diese Drahtbürsten mit Gumminoppen ;-) Anders komme ich durch mein Haar nicht "durch". Die Wildschweinborsten von früher waren da irgendie viel fester, damit kam man noch durchs Haar. Wenn man sich die schicken lassen und ausprobieren könnte - aber gerade Haarbürsten sind eine heikle Sache ...
      Ja, stimmt 100 % Olive - hab' ich mal gelesen, die wäre gar nicht gut für die Haut. Jetzt liegt so ein Stück bei mir herum und ich weiß nicht, wofür ich es verwenden kann. ;-)
      Dann werde ich, wenn die mit der Tonerde aufgebraucht ist, es auch mal mit der Lorbeeröl-Seife versuchen. So ein Seifen-"Gitter" fand ich dann noch im Internet - mit diesem Luffa-Kissen zusammen stelle ich mir das ganz praktikabel vor, denn sonst würde die Seife wohl an den einzelnen dünnen Drahtstreben des "Korbes" bald in mehrere Teile brechen. So etwas hatte ich früher schon mal. Damals stieg ich dann wieder auf kompaktere Seifenschalen um, die es aber auch nicht bringen.
      Dann wünsch' ich Dir noch frohes Schaffen - schaue gleich nochmal in Deinen aktuellen Post, was sich bei Dir gerade so tut. Alles Liebe Deine Sara

      Löschen
  35. Mea, Mea...., da fallen mir gleich alle meine Sünden ein und ja, ich bin sehr für
    eine Alternative zu den herkömmlichen teuren und vor allem ungesunden Shampoos. Allerdings
    wusste ich bisher nicht was und dann kamst Du ;-) Ich werde gleich mal nachsehen, wo ich
    die Seife hier in der Gegend bekommen kann und meinen arg gestressten Haaren endlich was Gutes tun. Ob ich allerdings diese Seife auch zum Zähneputzen verwenden werden.... - hmmm..., ich glaube, so weit bin ich wohl noch nicht ;-)
    Danke, Liebes für Deine wirklich wertvollen Tipps.
    Liebste Grüße sendet Dir,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      dann hoffe ich, dass Du mit der Seife klar kommst, ist ja manchmal nicht ganz einfach - aber das hast Du ja eh gelesen :)
      Aber wenn man zumindest des Oberkopf entlasten kann und halt unten noch mit ein wenig Shampoo nachhilft, ist ja viel gewonnen.
      Ich wünsche Dir viel Spaß und eine Walle-Mähne, hihi, Deine Méa, die sich über Deinen Besuch gefreut hat :))

      Löschen
  36. Dear Mea,
    How sweet of you to share all this information about soaps.. Sounds wonderful.
    Thank you so much for your most welcome visit.. Please tell you son I said thank you for suggesting a name for the bear.
    blessings,
    Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Penny, I just told him ;) I am happy, you enjoyed my post :)), um, soap-opera :)
      Hugs from me to you, Méa

      Löschen
  37. Du lieber Gott, Méa, ist DAS spannend, deine Seifenoper!
    Das wäre auch was für meine langen dunklen Haare. Wasche sie mittlerweile ohnehin nur noch einmal die Woche (und das trotz Shampoo), weil´s nicht mehr öfter nötig ist. Aber Optimierung ist ja nie verkehrt. ;-) Ich LIEBE Seife, hab sie allerdings nie mehr an meinen Haaren ausprobiert, weil sie davon so verfilzt waren, dass es echt Arbeit war, das wieder wegzubekommen. Werde mal ausprobieren, was für mich das Natürlichste und Sinnigste sein wird. Gut, Wäsche mit Waschnüssen zu waschen war ja auch ganz lustig und einen Versuch wert. Für Haare sind sie sicher eher ungeeignet, denke ich. Wichtig ist in jedem Fall, guuuut ausspülen und eine saure Spülung hinterher. Das danken einem die Haare immer.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß am Experimentieren!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Solveig, Waschnüsse war bei mir auch gar nix. Rosskastanien, das ging so, berauschend wars auch nicht. Deine langen dunklen Haare, also, wenn Du solche wie meine Tochter hast, kein Problem. Nur meine zickten immer rum, mittlerweile kann ich es aber ganz gut, das Handling dnach ist halt völlig anders bei mir - bei Töchterlein gar nicht... was sie sehr belustigt, jaja.
      Auch Dir viel Spaß beim Ausprobieren, alles Liebe und ich freu mich, dass Du wieder da warst, Deine Méa

      Löschen
  38. Liebe Mea
    mir ist es immer ein Rätsel wenn ich so schöne und lange Haare sehe ich bin immer ganz fasziniert bei mir sind sie meist kurz oder gerade noch Boblänge das wars dann schon momentan noch kürzer als auf dem Bild und noch etwas heller,und es geht ganz schnell denn das muss sein wenn man sehr sehr früh raus muss;.)) Ja die Spitze hab ich selbst an das Mehlsieb gebracht aber auch selbst geklöppelt hab das jahrelang gelernt und bin voll ausgerüstet nur die Zeit fehlt mir und somit wird es immer weniger,geht ja auch nicht so schnell voran wie man meint mal schnell eine Spitze klöppeln das dauert ganz schön lange aber ab und zu setze ich mich noch an den Klöppelständer damit er nicht so einsam ist und Anton liegt dann meist daneben mit Lob gehts zwar etwas besser aber in die Kamera guckt er auch nicht nur kurz mal die Augen in meine Richtung und man meint fotografieren tut weh aber er ist ein schlaues Kerlchen der weiß eine Belohnung gibt es trotzdem;.))
    ich wünsche dir eine wunderbare Winterwoche ich hab Spätdienst ..ggl. Grüße..bis bald ....Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, Belohnung trotzdem, ja daaaann. Kleiner Schlauer isser... Petra, vor Klöppeln-Können verneige ich mich, stelle mir das rasend schwer vor, all die Nägelis und vorgenagelten Müsterle, oiii. Toll!
      Und die Haare werden lang, indem man möglichst wenig mit ihnen macht. Sie lufttrocknen lässt. Und wenn Du Deine Haare Abends wäschst? Dann kannst Du es ruhig angehen lassen..
      So drück ich Dich dolle, möge der Spätdienst wie im Fluge vorbeigehen, ich freu mich auf Dich im nächsten Post, bis denne, Deine Méa

      Löschen
  39. Guten Morgen mein lieber Pinoccio!!!!! :o)

    Ich werde heute die Arbeit mal ruhen lassen und ein paar Liter Mitleid für dich zusammen raufen ok?
    Warum brauchst du das? Liegt was gröberes an? Hab ich was versäumt?
    Bin selber gerade mächtig mit meinem "Schulterklopfen" beschäftigt....das nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch *g*

    Hab einen feinen Tag!!!!

    Liebe Grüße
    Sigrid......die Flasche Mitleid bringt der Bote :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja :)) Das ist aber schööön.
      Dann wünsche ich Dir auch einen feinen Tag, liebe Sigrid, mal gucken, ob wir die Liste weiter abhaken können, Deine Méa

      Löschen
  40. Liebe Mea!

    Habe nun deinen schönen Bericht von Seife verschlungen. So schön!
    Du schreibst : meine Tochter und ich nehmen die Aleppo.....
    wärend die kleine.......
    Hast Du zwei Töchter?
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Anna, ich wieder... Hab ich wohl missverständlich geschrieben... Nö, die eine Maus habe ich, meine Faye, und nen nun schon so großen Sohn.
      Ganz lieben Drücker, die Méa

      Löschen
  41. Liebste Mea, gleich nach dem ersten waschen mit der 40% igen aleppo waren meine Haare wirklich quitschig und ich war erstaunt, wie leicht sie durchzukämmen waren. Heute, nach zwei Tagen, sind sie immer noch frisch und kein bisschen fettig, laufe ich sonst nach zwei Tagen schon mit einem Butterbrot auf dem Kopf herum. Hihi..... Ich färbe übrigens meine Haare, allerdings nur mit direktziehern, also nur Pigmente, die sich um das Haar herum legen und es nicht aufquellen. Das ist ne Art conditioner mit Pigmenten eben. Ich bin da recht robust, muss ich doch so oder so Haare waschen, was also soll Natur schlimmeres anrichten, als Chemie. Und siehe da, es passiert nix...was sollte auch....hahaaaaa....

    Eine Frage hätte ich an dich: ich benutze schon länger die weleda Sole zahncreme.... Merke aber, dass ohne flourid meine zahnhälse ziepen. Mit flourid ist leider alles gut. Die Salze in der Sole sind wohl reizend... Haste ne Idee? Liebste Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Simone, das freut mich sehr für Dich und die Häärli :)))
      Die Zähne, hmmm, ich habe auf Alepposeife umgestellt und mein Zahnfleisch wurde nach und nach der reinste Bodybuilder, hihi. Ich meine, es war kräääftig und was da wohl nicht mehr fröhlich war, ist heute wieder gut. Das war aber eben MEINE Erfahrung und das heißt nicht, dass es anderen auch so geht. Ich kombiniere das ja mit alle drei Tage mit grüner Erde, um sie schön hell zu behalten.
      Wichtig ist halt auch die Ernährung, das kommt ja auch von innen, die Haupt-Versorgung, und insofern kann ich Dir leider nix anderes sagen.
      Ganz lieben Drücker Dir, Deine Méa

      Löschen
  42. Hab Dank, liebe Mea, für diesen Mega-Post!
    Gestern schon was gelesen von Aleppo habe ich heute meine Äuglein ganz weit aufgemacht und auf dem Bremer Domshofmarkt am Frischkäsestand (ich hatte dort mal Seifen gesichtet) bin ich dann fündig geworden. Jawoll, ich hab welche! Leider steht nicht drauf wie die Verteilung Lorbeer zu Olive ist. Egal, ich werde es ausprobieren.
    Zunächst mal im Gesicht. In einem anderen Blog hatte ich gelesen, das sie dort auch wahre Wunder vollbringen kann und ich habe es satt, immer wieder als gerötete Pickelelse durch die Gegend zu laufen. Die Pubertät ist über 40 Jahre her, das darf jetzt mal vorbei sein. Okay, ich reagier empfindlich auf bestimmte Nahrungsmittel, aber vielleicht kann Aleppo trotzdem was verbessern?
    Mit den Haaren starte ich trotz Blondfärbung am Wochenende einen Versuch. Großer Vorteil, sie sind kurz. Und ich habe Stangenlocken. Je länger, desto hängiger. ;-) Kann also auch nur besser werden. Momentan brauche ich das ach so sanfte Sensitive-Shampoo meiner verstorbenen Mutter auf, so Sch… waren meine Haare noch nie. Bis dato nahm ich was Herkömmliches mit Olivenöl und Zitrone, da glänzten meine Haare ganz wunderbar. Aber da ich nichts wegwerfe, brauche ich das Zeugs nun mal auf. Ist bald geschafft 
    Meine Erfahrungen werde ich im eigenen Blog zu gegebener Zeit niederschreiben ..
    Lieben Gruß
    Karen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, es kommt aber sehr darauf an, wieviel Pflegeanteil drin ist. 40% Lorbeer für die Haut ist prima (gerade bei Akne, ich spreche da leider aus Erfahrung, hatte Akne UND sowas wie Neuro, oiiii - nu aber NIX mehr, das macht auch die Mitesser weg), bei den Haaren nicht über 12,5%, sonst haste ein Butterbrot am Kopf.
      Es gibt Alepposeifen auch ohne jegliches Lorbeeröl - bei uns im Biomarkt - sieht sehr hell aus und hat nur Olivenöl. Das ist für mich keine Aleppo...
      Heißt aber nicht, dass das dann keine gute Seife ist.
      So hoffe ich, Dir ein wenig geholfen zu haben, hab es fein, alles Liebe Dir von der Méa

      Löschen
  43. Hallo Liebe Méa
    Also das werde ich auf jeden Fall ausprobieren mit der Alepposeife. Ich benutze ja seit Jahren nur noch Silikonfreie Shampoos und habe bereits als ich da umgestellt habe einen riesigen unterschied gemerkt. Aber wie du sagst, es braucht Zeit. Aber die nehme ich mir gerne, wenn das Ergebnis danach schön ist.
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gucke gerade auf die WAHNSINNSHAARE meiner Tochter, die unglaubliche Farbe, die sie durch Aleppo bekam, alles völlig durchgepflegt und eiiine Mähne. Mit Shampoo war es KRASS anders. Und ich denke, die 12,5% dürfte bei Dir perfekt funktionieren - vom Bild her tippe ich auf ähnliche Haare, wie meine Tochter sie hat, oder irre ich mich?
      Na, wie dem auch sei, ich freue mich, falls das was für Dich ist :))) Deine Méa

      Löschen
  44. Liebe Méa,
    vor ein paar Tagen bin ich - weiß gar nicht mehr, woher ich kam - beim "Internetten" auf Deinen Blog gestoßen. Der gefällt mir sehr! :o)
    Fasziniert haben mich auch Deine Posts über die Alepposeife und das Haarewaschen mit dieser.
    Ich wasche meine Haare (lang, dünn, lockig, gefärbt) seit Jahren mit veganen Lavera-Shampoos und -Spülung, aber seit langer Zeit nerven mich die kleinen Härchen, die immer wie ein Heiligenkranz um meinen Kopf abstehen. Ich finde immer, das sieht aus, als hätte ich mir nicht die Haare gekämmt.
    Hab's schon mit einem Glätteisen versucht, aber das ist erstens nicht mein Ding, und zweitens bringt es auch nichts. Auch der Tip meines Friseurs, nach dem Händeeincremen vorsichtig mit den Händen über die Haare zu fahren, hält 5 Minuten, dann seh' ich wieder aus wie gerupft.
    Nach dem Lesen Deiner Posts habe nun neue Hoffnung, dass es doch noch ein Mittelchen gibt, und zwei Stücke 40%iger Najel sind bereits bestellt.
    Bin schon seeehr gespannt, wie ich ohne herkömmliche Haarspülung auskommen werde *bibber*. Wieviel ml passen in Dein Barista-Edelstahlkännchen?
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, werde jetzt weiter Deinen Blog lesen. ;o)
    Liebe Grüß, Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöle und herzlich Willkommen, Birgitt - also da passen so 0,5 L rein. Aber es kommt sehr auf den Härtegrad des Wassers an, wieviel saure Spühlung man braucht - meine Tochter, die braucht zum Beispiel gar keine. Jedes Haar reagiert da anders. 40% könnte gegen die kleinen Härchen gut sein, die Längen aber könnten zu ölig werden, daher mit 12,5% unten versuchen, wenns zu klätschig wird.
      Aber wie gesagt, das muss jeder selbst rausfinden. Dabei wünsche ich Dir viel Spaß. Ich selbst möchte nie mehr anders, auch wenn ich erst viele "Unfälle" auf dem Kopf hatte und dachte, das wird nie was, hihi Aber ich bin eben ein sturer Nagezahn ;)
      Na dann, Frohes Schäumen, Deine Méa

      Löschen
  45. Liebe Méa,
    vielen Dank für Deine Antwort. :o)
    Heute ist die Aleppo angekommen, und ich habe gleich gewaschen.
    Auf dem Kopf fühlte sich mit dem Schaum alles gut an, nur für die Längen reichte er nicht so richtig, die hätten eine eigene Schaumpackung benötigt, aber ich hatte keine Lust mehr, weiter zu waschen, deshalb alles gründlich ausgespült (ohne Rinse), im Handtuch gut abtrocknen lassen und gekämmt.
    Die Längen sind unverändert, aber auf dem Kopf gibt es ganz klar eine positive Veränderung: Weniger Heiligenschein *juhu*.
    Nochmals ganz herzliche Dankesgrüße auf die andere Seite der Elbe von
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  46. liebe Méa,
    ich fand Deinen Post über die Aleppo Seife sehr interessant. Du wirst sie in HH wahrscheinlich in irgendeinem Laden kaufen können. Hast Du evtl. einen Tip wo man Deine 12,5%ige Seife bestellen kann?Bzw. hast Du eine bevorzugte Internetseite? Ich habe bei Wolkenseifen schon einige gesehen, würde mich aber über einen weiteren Tip freuen.
    vielen Dank und lieben Gruß
    larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe das geschrieben - ich kaufe meine Seifen bei einer Apotheke hier in Hamburg, in einem benachbarten Stadtteil, Pöseldorf, die Life-Apotheke ist das bei dem lieben Herrn Assi, einem Syrer.
      Ich kann nur diese empfehlen, sie sind von Najel, die haben das Öl aus erster Pressung (ich glaube, als einzige...)
      So, und nun muss ich sausen, mein Atelierchen ruft, und eine Bestellung ist noch nicht fertiiiig...oii
      Ganz lieben Gruß, viel Spaß mit der Seife, Deine Méa

      Löschen
  47. Liebe Méa, vielen Dank für Deinen Artikel!!!! Ich hatte schonmal überlegt Haarseife zu benutzen und habe jetzt Deinen Post zum Anlass genutzt es auszuprobieren: Und ich bin suuuuuperglücklich damit! - Obwohl ich seit ca 30 Jahre meine Haare blondiere! Mittlerweile brauch ich auch kein Shampoo mehr! Und das beste ist, meine Haare fallen nicht mehr aus! Gerade nach dem Färben war es in letzter Zeit besonders schlimm, ich hatte mir wirklich Sorgen gemacht. Und ich habe im Nachhinein das Gefühl, je mehr Chemie: Shampoo mit Silikone (natürlich), Spülung und danach noch eine Spülung, die im Haar bleibt, ich benutzt habe, um so mehr Pflege brauchten meine Haare ( sie gehen bis zur Taille) und um so mehr gingen sie auch aus! Am Ende sogar büschelweise!
    Also nochmal vielen, vielen Dank! Du hast meine Haare gerettet! .... meine Kinder habe ich auch schon fast überzeugt und bei der Arbeit und im Bekanntenkreis bleibe ich am Ball! Die nomale Aleppo-Seife benutze ich jetzt natürlich auch ;-)!
    Viele liebe Grüße
    Cécile

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeeeiiii, Cécile, ach, da freu ich mich mit Dir, ist das aber schön!!! Wie Klasse ist das denn - oiii, da vergesse ich schon mal die Grammatik, hahaha...
      Ach, ich wünsche Dir noch viele schöne Seifenstunden, ja, wir brauchen den ganzen MISTKRAM gar nicht mehr, ne???
      Yess!
      Alles Liebe, lass Dich drücken, Danke für den Kommi, Deine Méa

      Löschen
  48. Was für ein toller Beitrag! Klasse. Ich beschäftige mich auch schon seid geraumer Zeit mit dem Thema Haarpflege, Kosmetik und Co.
    Wir benutzen auch schon seid geraumer Zeit, keine normalen Shampoos mehr. Ich kann deinen "Haar (Leidens)weg" deshalb sehr sehr gut verstehen. Erging es mir am Anfang während der Umstellung haargenau so! Hihi :-)
    Das Buch: " Giftcocktail Körperpflege" ist für mich eine kleine Kosmetik-Bibel geworden. Kann ich jedem nur von Herzen empfehlen.
    Suuuuper spannend und erschreckend zu gleich.
    Vielleicht hast du davon ja schon mal gehört?

    Liebe Grüße
    Cosima :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cosima,
      das schöne an meinem Seiflein für alles ist ja, dass dieses Büchlein sozusagen gar nicht für mich ist. Futsch ist der ganze Giftmüll, jaja, herrlich war das :)
      Ich war soooo froh, endlich was Grandioses OHNE Palmöl gefunden zu haben, ach, und dann war das noch sowas von BESSER als alles andere.
      Ich kann das bis heute kaum glauben. Und es ist so einfach.
      Ich drück Dich ganz dolle und freu mich über Deinen so lieben und engagierten Besuch, wir bleiben Rebellchen, gelle? Deine Méa

      Löschen
  49. Jetzt bin ich nochmal auf Deinen Post zurückgekommen, liebe Méa. Wollte hier bestellen, die existieren nicht mehr :-(

    http://www.janawel.de/offline.html
    Sind die anderen empfehlenswert? http://www.zhenobya.de/

    Bei uns im Laden gibt's die Finigrana, da weiß ich gar nicht, ob das die Richtige ist ...

    Dir alles Liebe, ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nur für mich sprechen - ich nahm Z. nur für´s Händewaschen. Ich selbst nehme ausschließlich die Bioaleppos von Najel. NIX ANDERES.
      So, und nun mache ich einen kleinen Zauberlüster fertig, der will an sein Ästchen... ist das schööööön, ab ins Atelier mit der Méa :))

      Löschen
  50. liebe Méa,
    ich bin es nochmal.
    Ich wasche nun seit einer Woche (also noch nicht wirklich lange) meine Haare und mich mit Aleppo Seifen. Ich muss sagen das Haare waschen einschließlich der Rinse (so wie Du es beschrieben hast. Ist für mich ein toller Leitfaden) klappt sehr gut! Momentan lasse ich die Haare noch trocknen. Ich bin normalerweise so ein morgens vor der Arbeit Haare Wascher. Wie das nächste Woche werden soll weiss ich noch nicht. Evtl. werde ich mich doch umstellen müssen und abends waschen damit ich sie trocknen lassen kann.
    Am Hinterkopf ab Ohrhöhe habe ich auch dieses klebrig, stumpfe Gefühl und in meiner Bürste sind auch graue Ablagerungen, nur nicht in meinen Haaren. Ich bin noch hin und her gerissen ob ich es "aushalte" oder doch auch Shampoo benutze?
    unser Wasser hat einen pH Wert von 6,5-6,8.
    Mit der 40%igen Seife am Körper bin ich auch sehr zufrieden. Fürs Gesicht benutze ich sie auch, da werde ich nochmal ein wenig meine Haut beobachten. Muss sich vielleicht auch erst umstellen.
    Also nochmal ein dickes Dankeschön für Deinen ausführlichen Bericht. :-)
    Viele Grüße nach Hamburg.
    Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Larissa, ja, das Problem kenne ich, passiert mir auch des öfteren, daher nehme ich für genau diese Stellen (und nur für die) Marseiller Scheibenseife 12%, dann ist alles gut. Das die dort manchmal so klätschig werden, liegt daran, dass man die nicht so gut erwischt und sie dort viel "Waschkraft" brauchen. Außerdem werden ALLE Seifen (und nu frag mich nicht, warum) von außen nach innen milder. Die Außenschale bis zur Mitte ist sehr waschkräftig, manchmal zum Zähneputzen sogar zu aggressiv, da nehme ich grundsätzlich das kleine Innere, das übrig bleibt. Also das Außen bis zur Mitte für die Haare, ab Mitte für die Haut und innen für die Zähnchen.
      Das ist die reinste Wissenschaft, und manchmal nervt das mit den Haaren auch gewaltig. Doch bis jetzt halte ich durch und habe halt dadurch soooo schönes Volumen und Glanz und muss nicht so oft waschen.
      Ne Reserveflasche Shampoo aber ist schon ok, wenn man die Routine noch nicht so draufhat. Und gucke, dass die Rinse auch schön an den Problemstellen wirken kann.
      Larissa, viel erfolg weiterhin, hab es wundervoll und schäume Dich schön, Deine Méa

      Löschen
  51. liebe Méa,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Eigentlich müsste man Dich als kleine Seifenfee beim Waschen dabei haben. :-)
    Zu Anfang hattest Du auch noch zusätzlich mit dem Aleppo Shampoo diese Stellen gewaschen, richtig? Oder könnte ich auch gleich die Marseille Seife nehmen? Könntest Du mir zu der Seife nochmal sagen wo Du die bestellst? Und wie sind die 12% gemeint? Sorry, dass ich nochmal so doof nachfrage. Ich würde mich über eine Antwort freuen.
    liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Larissa, ich sehe jetzt erst den Kommi. Marseiller Seife alleine macht ja meine Kopfhaut nicht weniger fettend (Lorbeeröl lässt die Talgproduktion zurückgehen), und außerdem werden meine Haare davon nicht richtig schön glänzend. Aber es gibt viele Frauen, die sich mit Marseiller Seife die Haare waschen, einfach mal ausprobieren.
      12% bezieht sich auf den zusätzlichen Ölanteil. Die Basis aller Olivenölseifen sind ja 72%.
      Ganz liebe Grüße an Dich, leider nun so spät :)

      Löschen
  52. Liebe Méa,
    ich bin ganz begeistert von deiner Seifen-Haarwäscherei (endlich keine Plastikpackungen mehr und keine Chemie auf den Kopf!), hab mir Aleppo Seife besorgt und nun schon eine Seife "verwaschen".
    Was ich aber einfach noch nicht verstehe ist, ob/ wie bei hartem Wasser letztendlich die Kalkreste aus dem Haar kommen!? Bei mir passiert das, wie du ja schon sagtest, dann über die Bürste, was nicht sehr schön ist. Ich mache zwar einen Rinse mit Essig, den ich auch nicht ausspüle, der bei diesem Problem aber nicht weiter hilft.
    Hast du da noch einen Tipp, gibt es noch einen Trick?
    Danke! und viele Grüße aus Berlin,
    Daria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie, Du spülst die Rinse nicht aus? Ich mach das schon, da ich zur Zeit Zitrone nehme.
      Kalkseifen haste immer, mal fast nicht, mal mehr. Mehr Seife nehmen hilft da, warum habe ich oben beschrieben, denn der Kalk futtert ja Seifenwaschkraft weg.
      Und ganz ehrlich, hin und wieder gibt es nach zig Wäschenn nen Unfall und ich sehe aus wie ein Besen, dann habe ich mein Alepposhampoo. Aber nur zur Not.
      Alles Liebe, die Méa

      Löschen
  53. Liebe Méa,
    ich bin es nochmal, recht verzweifelt.
    Ich wasche ja jetzt seit März mit Aleppo und mir gefällt es sehr gut. Nur habe ich mega Haarausfall... :-(
    Hast Du einen Tip bzw. aufbauende Worte für mich???
    ich wäre sehr dankbar für eine Antwort.
    viele Grüße nach HH
    Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Larissa, bitte in neuen Posts fragen, ich finde Dich ja sonst nicht - heute durch Zufall bin ich nochmals auf Dich gestoßen.
      Haarausfall kommt von Mangelernährung und / oder Hormonumstellung. Ernährst Du Dich schön ausgewogen? Ich würde mal lieber das Blut untersuchen lassen, vielleicht fehlt was und Du kannst es leicht ausgleichen. Eisenmangel?
      Nicht den Kopf hängen lassen. Werde zu Deinem eigenen Detektiv, sowas ist nicht zum Spaßen - ist ja unser "Fell" und es gibt Dir ein Zeichen. Alles Liebe von mir, die Méa

      Löschen