Dienstag, April 04, 2017

Eine Rose für den Frühling

Romantik her - aber archaisch


Als erstes wäre die Rose wohl für EUCH gedacht -
denn all Eure Mails und Kommis haben nach dem Unglück so gut getan.
Ich danke Euch wirklich von ganzem Herzen für diesen Zuspruch.
Verschreckt bin ich immer noch ziemlich,
denn nun, da die Schäden unter aller Anstrengung beseitigt sind 
(sogar der Topf konnte Dank Soda völlig gerettet werden), 
ist nun mit voller Wucht bei mir angekommen, 
WIE VIEL GLÜCK wir hatten,
dass nicht mehr passierte.

Daran habe ich wohl noch einige Zeit zu knabbern.
Doch auch wenn ich knabbere, geht es weiter... ;)
Daher nun schnell der nächste Post, den alten mit dem Verkohlten wollen wir alle nicht mehr sehen, nönö...

Ich - und Rosen?

DAS hätte ich nicht von mir gedacht! 
Wirklich nicht.
Ich dachte eigentlich, ich hätte meine Rosenphase seit langer Zeit hinter mir, 
ja, konnte die gar nicht mehr sehen,
fand ich peinlich und manchmal gar dümmlich.
Rööösileins...

Und nun DAS!
Nun ja, so ganz verschwunden waren die Rosen hier ja nie.
An unserem Kamin beispielsweise,
da prangen sie schließlich in vollkommen ungehemmter Romantik –
und wie!

Aber diese Rosen, die haben auch eine Wucht - was für Rosen ja schon eine große Sache ist, n´e-cest pas?


So lange schon wollte ich unseren Küchenspiegel fertig machen,
das Ornament hatte ich bisher nur angefangen...



Und da ich ja all meine Bewertungen prüfe, die da so in mir herumdümpeln,
dachte ich schließlich, 
"Und warum bitte nicht Rosen? 
Es kommt eben darauf an, WAS für Rosen; pfeiff´ doch auf Dein Pauschalurteil, Méa, 
machste eben eine, die zu Dir passt!"



Da hier früher auch einmal etwas "Rosiges" hing, 
lag es zudem nahe, nun auch wieder zu "rosen"...
Bitte festhalten, hier kümmt ein heftiges Bild von früher, oiiii,
Solches würde ich nun gar nicht mehr mögen, neeee...
Obwohl die Rosen selbst schon sehr gelungen sind.


Ach, Du heiliges Kanonenrohr, aber wie sah es hier auch mal aus...
Hier würde ich mich gar nicht mehr wohlfühlen, so platt und ohne Tiefe.
Keine Märchen, die sich mir hier erzählen,
nur seichte romantische Geschichten.
Dutzi-Dutzi-Dei-Dei... ne, wäre nix mehr für mich, 
so "Mädihausen"...
Guckt mal, Hobbit schämt sich auch, hahaha


Ah, nein, mittlerweile muss es bei mir episch, dramatisch und archaisch sein, 
ja, "provençelig".
Ihr kennt mich ja, 
muss ja immer ein wenig spinnen.

Und nun dachte ich mir mit einem Blick auf unseren Kamin und dessen Rosen...,



... jetzt ist er DRAN, der Spiegel des Café Strauß (so nennen wir unsere Küche) - 
jawohl, und der bekommt ´ne Rose!
Schließlich hatten wir (meine arme bekokelte Küche und ich) auch eine Belohnung verdient.
Ja, glatt eine Auszeichnung,
nach all der Aufregung um diesen vermaledeiten Schwelbrand und die anschließenden Torturen sieben Tagen Dauerputzens, 
n´est-ce pas?

Und ich hatte das Caféspieglein doch einst mit so viel Liebe gemacht!
Aus diesem da - und zudem extra eine neue Spiegelscheibe auf alt patiniert (Link).


Angedacht war das Ornament immer schon als Rose -
doch ich habe und habe es einfach nicht weitergemacht, 
da es auf den Bildern auch so ganz gut wirkte, und immer etwas anderes "dran" war.
In Wirklichkeit aber wirkte es zu kleinteilig für den Rahmen, sehr gebastelt und schrumpelig und.... eben nicht wirklich fertig.
Mit einem Wort: Gestümpert.


Nun aber wollte ich die Küche ENDLICH abgeschlossen haben,
damit es ´mal anders weitergehen kann,
und so ging es los:
Zunächst habe ich mich erst einmal herangetastet, 
mich mit dem Kerlchen vertraut gemacht.
Erst ein bisschen mit Photoshop herumgebastelt...



Dann ging es ans wirkliche Tun. Nach Sprossentisch, Lavendelschrank und Reling, der neuen Küchentür, da musste der Spiegel eben auch noch stimmig werden. So viel Mühe hatte ich mir mit dem Raum gegeben, da wäre es doch schade, wenn das nicht auch noch erledigt worden wäre.
Und so wurde das Spieglein endgültig provençelig,
es ging mir ganz leicht von der Hand.
Auch die Patina war willig, und sie gelang mir auf Anhieb.
Da war ich sehr froh.


Ganz wichtig war hier, nicht zu vergessen, dass der Spiegel hoch über dem Tisch steht - die Rose musste also länglich nach oben zum Oval verzerrt werden, sonst hätte sie "zermatscht" ausgesehen und nicht rund.

Zudem musste sie oben einen regelrechten Überhang haben und nach unten flacher auslaufen, da man ja regelrecht in sie "hineinguckt".
Habe ich aber nicht vergessen :)


Ich bin mir nun sicher, mich richtig entschieden zu haben.
Es darf ruhig ein "Rosenzweig" bei uns im kleinen Königreich prangen, doch, doch...
Er bringt eine wundervoll archaisch-romantische Stimmung herein in einer Zeit, 
in der sich hier der Frühling entfaltet,
und während die Menschen in der Provençe bereits das Erdbeerfest feiern.



Ach, 
nun ist meine Küche ein kleiner Traum, den ich träumte, und der nun Wirklichkeit geworden ist.
Was bin ich für ein Glückspilz.
War aber auch eine ganz schöne Arbeit...
Vor allen Dingen, das alles NOCH einmal wiederherzustellen nach dem Brand!

  
Und so habe ich zum Dank an die Engelein,
die uns beschützten, 
ganz andere Rauchwolken an die Wände gezaubert.
Ich habe die Linien der unregelmäßig trocknenden Wandfarbe nachempfunden,
denn als nach dem Auftrocknen alles gleich hell war, fühlten sich die Wände irgendwie ungemütlich und kahl an.
So ist es nun viel kuscheliger -
und sie erinnern uns (dramatisch natürlich ;) an diese Geschichte, 
auf dass wir NIE vergessen, wie gut wir es haben -
und wie schnell alles vorbei sein kann.






Der April ist dieEntfaltung,
  
die Entfaltung der Blätter- und Blütenknospen, 
wie sich auch unsere inneren Seelen-Flügel wieder entfalten dürfen.
Und so bin ich glücklich, ihn mit solch einer schönen Aktion eingeweiht zu haben
 und freue mich auf´s Weitermachen!
Aber erst mal nicht mehr in der Küche, 
denn hier bin ich nun wahrlich ´rum!
Nun geht es ganz anders weiter!

Jetzt geht es hinaus mit mir!


Ich wünsche Euch solch eine freudige Frühlings-Zeit!

Eure Méa,


 die sich nun tunlichst entfaltet , höhö,
und sich ´ne Kugelrose freut!
!!!Denn am 6.April ist Méas Vintage 3 Jahre alt!!!

Fin!


via


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 


DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.
BEIM TEILEN UND FÜR INSTAGRAM ECT., SEID SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.
DANKE :)
Please be so kind: Sharing on Instagram is a pleasure - but please mention the source :) Thank you.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Thank you so much, this is what I need right now :))

      Löschen
  2. Liebe Méa,
    wie herrlich Du immer noch wieder ein kleines,schönes Detail hinzufügst.Es macht solche Freude das sehen zu können und in eigenen Erinnerungen zu schwelgen und vllt in Vorfreude.Vielen Dank.
    Alles Liebe von Bauke aus F in H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Baukelein, und wenn die Rosen auch auf dem Isemarkt blühen, dann tippeln wir aber mal gemeinsam, ne? Ja, ich wollte nach alledem einen Abschluss für das Projekt Küche, und ich freue mich nun mehr denn je auf mein Atelier.
      Hab es fein und rosig ;)) Deine Méa

      Löschen
    2. : )) Yes,und hab Du es auch fein! LG

      Löschen
  3. Mit den gemalten Rauchwolken an den Wänden… da musste ich zwei Mal nachdenken… und ich bin beeindruckt: Die Rauchwolken an die Wand malen, um sie so festzuhalten, nicht nur an der Wand, aber dadurch in Erinnerung… man könnte das auch vergessen wollen und alles schön neu machen, als ob…
    Aber nein, du streust wieder Glitzer drauf! Das hat mich beschäftigt.
    Auch wenn du vergessen wollen wurdest… wäre es nicht möglich und es würde in den unteren Schubladen der Erinnerung ins Unbewusste rutschen und dies wäre es richtig Sch… Warum nicht gleich sagen: Das gucke ich mir jeden Tag an, denn ich habe was draus gemacht:))
    Es sieht nicht nur wundervoll aus, nein das wäre zu wenig: Du hast es noch mal gezeigt, dass du auch aus der Sch… Gold machen kannst:))
    Meine Güte, da kann ich nur staunen. Dies wird mich noch beschäftigen, das weiß ich.
    Der Spiegel ist Himmel.
    Das sechste Photo von unten göttlich, ohhh
    Hab Kraft, mach was Schönes für dich:)))))
    Ich drück dich, deine Grażyna :))))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Grazylein, vielen Dank für diesen Kommi. Ja, Du hast da die Worte gefunden, die ich nicht so ganz fand. Ja, ich hab ´was draus gemacht. Haha, die Königin mit der (nicht-mehr-)Stinkeküche, hahaha...
      Ich bin froh, das nun auch der Muskelkater weg ist, das hat derart weh getan, oiii, das war nicht mehr gut. Aber nun kann ich nach all dem Training eeelfengloich (elfengleich) die Leiter bespringen ;))
      Wenn ich die Wölkchen angucke, dort an diesen Wänden, dann freue ich mich, wie gut die gelungen sind. Nathan hat so lange gemosert, bis sie gut waren, habe sie noch dreimal verändert, bis es dann passte. Ohne war es auf einmal so kahl und steril, obwohl es kein reines Weiß ist, sondern mit Schlamm abgetönt.
      Ja, so mag ich es, so fühlt es sich gut an - und zeigt mir, auch das habe ich gemeistert. Nun darf es allerdings ruhiger zugehen, mir reicht es mit dem Ausnahmezustand - und nu ist die Therme bedürftig und die haben erst heute NACHMITTAG offen, oiii, drück die Daumen, dass die überhaupt jemanden schicken können. Kaltwasserduschen ist SCH...
      Alles Liebe Dir, bis ganz denne, Deine Méa

      Löschen
  4. Liebe Méa,
    wie wunderbar - die Rose ist zauberhaft geworden. Sehr schön, dass Du Dich dafür entschieden hast. Ich liebe ja Rosen in jeder Form. Die Wolken in der Küche sind ebenfalls so bezaubernd gelungen. Ich fand es ja vorher schon so schön, aber das setzt nochmal eins drauf.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Birgit :) Ja, ich wollte nicht, dass es nach dem Brand einfach so aussieht, als wäre nichts gewesen - sowas passiert einem nicht einfach so, glaube ich. Und so ist es ein weiterer Schritt in unserer Geschichte, der kleinen Königreichsfamiliengeschichte :))
      Ganz lieben Gruß in Dein gedeihendes Reich, innen wir außen, Du kommst ja dolle voran, wie ich sah :)))

      Löschen
  5. Der Spiegel ist ein Traum - da gibt es es nichts zu sagen. Den hast Du richtig gut hinbekommen!
    Aber die Wände!!!!! Hammer sieht das aus - JETZT wirkt es stimmig! Das gefält mir RICHTIG GUT - eben "gelebt".
    Ja, wir hatten vor Monaten hier im Dorf auch einen Brand - das Nachbarhaus ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt - der Beweohner hat ein unbeschreibliches Glück gehabt. Wäre nicht ein Milchfahrer vorbeigekommen.............ich will es garnicht weiterspinnen. Ja, und hätte der Wind "richtig" gestanden, wäre auch das Ladenhaus oder aber das kleine Haus mit in den Flammen untergeangen - beide Häuser stehen dem "Brandhaus" sehr nahe. Ja, da merkt man dann, welch ein immenses Glück man doch hat und weiß viele Dinge ganz anders zu schätzen oder nimmt manches nicht mehr so wichtig.
    Genieße Dein Face Strauß - es ist richtig schön geworden!, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, das Cafélein ist wieder heile. Und Du meine Güte, bis auf die Grundmauern??? Himmel, und dann ein Funkenflug... ne, nicht vorstellen, lieber affirmieren, wie gut man es haben darf.
      Gerade sah ich ein Video - Parkplatz in Californien, kommt ein Windstoß (ne, kein Witz!), wird innerhalb 2 Sekunden zum Minitornado, hebt ein Auto hoch, das macht nen Salto, kracht wieder runter, Wind weg! Stell Dir mal vor, das gehste aus dem Supermarkt und schwupps... oiii. Ne, Sachen gibt´s.
      Ja, jeden Tag freuen, keine Zeit vergeuden und bewusst leben.
      Jacqui, Du Liebe, ich danke Dir sehr für Deine Worte, bin richtig geehrt seitens Spiegel und Mauer, ich wünsch Dir das Schönste, Deine Méa

      Löschen
  6. So jetzt ich endlich, meine Erkältung hatte und hat mich noch im Griff, aber ich habe jetzt erst einmal alles in Ruhe gelesen und nicht nur überflogen und! DU KANNST VON GLÜCK REDEN UND FROH UND FRÖHLICH SEIN!!!!, dass das alles so glimpflich abgegangen ist. Mensch,.... so etwas aber auch. Mir war das Ausmaß gar nicht bewusst. An dieser Stelle weiß man wieder, wie wichtig einfach nur das Leben ist!
    Das Du auch schon wieder so werkeln kannst, auch bewundernswert. Ich hätte noch immer Schockstarre.
    Und der Spiegel ist schön, Rose hin, Rose her. Es kann auch mal romantisch und verklärt sein!
    Mit gefällt er und die Wand auch. Wahrscheinlich hätte ich erst einmal umgeräumt und alles neu gestellt um nicht mehr an dieses Ereignis erinnert zu werden.
    Also Du, schlaue Tipps kann jeder geben, morgen kann mir das auch passieren.
    Weiß es zu schätzten und gebe acht.
    Ich drücke Dich ganz dolle
    Deine Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, jaaaa, Christin, mir blieb ja nix anderes übrig, das Werkeln musste ich ja machen - im Turbotempo (daher der böseste aller Muskelkater, bzw. Muskeltiger), sonst wäre das ja ins Mauerwerk und von da kriegt man den Gestank nur noch mit Abrissbirne weg.
      Der König ist nu Oberneurotiker und checkt doppelt, ob alles aus ist - gut so. Das war nicht mal eben...
      So hat diese uralte Haus schon viel gesehen, was für Geschichten wohl...
      Einen ganz lieben Gruß und noch gute "Restbesserung", hab´s fein, Deine Méa

      Löschen
  7. Wunderbar, der Spiegel! Und die Rose ist absolut nicht süss, nein. Sie hat etwas sehr Urwüchsiges, Kraftvolles! So, wie es zu dir passt.
    Die Wölkchen an der Wand sind dir wirklich superschön gelungen. Man denkt wirklich, dass man auf altes Gemäuer guckt, das im Leben schon viel gesehen hat. Auf dem das Heizen und Kochen mit Kohle seine Spuren hinterlassen hat. Und das vielleicht im Laufe der Jahre auch ein wenig Feuchtigkeit abbekommen hat. So hast du dem Vorfall mit den Hühnerknochen seinen Schrecken genommen und ihn transferiert in etwas sehr Ansehnliches und Stimmungsvolles!
    Habt es schön, ihr alle, ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, jaaaa, Kraftvolles, DAS ist gut. Ja, na dann hab ich sie richtig gemacht. Ich freu mich :))
      Das alles hatte viel Kraft gefordert, viel Schrecken gebracht, einiges an Erkenntnis. Bin erst mal nicht sehr belastbar, bin gleich ziemlich fertig, hab gleich nen Schock und alles ist GANZ SCHLIMM - um dann ein Stunde später zur rabiaten Höchstform aufzulaufen, und dann KANN das Schicksal vielleicht was erleben!!!
      Ganz lieben Drücker von der Méa, dem seltsam starken Nervenbündel

      Löschen
  8. Happy birthy to you zum 3 Geburstag von der Grażyna !!!

    AntwortenLöschen
  9. Da schliesse ich mich gerne an.
    Auch von mir einen Glückwunsch!
    Und Dank für all die Bereicherungen.
    LG von Bauke aus F in H

    AntwortenLöschen
  10. Waaaaaaas???? Ich hab das vergessen... naja ok hab nicht so oft rein geschaut in den letzten Tagen, Mann krank, Regen, bisschen malen, weißt ja immer "bussy" hihi...
    Nichts desto trotz Happy MeasVintage Day !!!! Nee ick sing jetz nich will keener hörn :-))))
    Ich drück dich ganz fest auf noch gaaaaaanz viele wundervolle Jahre mit dir..
    Deine ANja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeitgleich war ich gerade bei Dir, Anjalein, is wieder mal typisch :)))
      Ebenso typisch: Ich hab nicht auf veröffentlichen hier gedrückt, und so blinkte meine Antwort hier vor sich hin... ich drück jetzt mal ab, hihi,
      auf wundervolle Jahre, ja, ich denke schon, dass ich es noch ein wenig weiter mache, ist ja dann doch immer wieder was los hier ;)) Aber nichts mehr Gekokeltes hoffe ich mal schwer.
      Alles Liebe, hab es kuschelig im Häuslein und rund um es herum, Deine Méa

      Löschen
  11. Ja, ja! Die Méa und Rosen, wer hätte es gedacht. Und das im April, also nein!!!
    Wenn du jetzt noch da und dort in deine schöne Küche eine dieser Naturschönheiten (ein Blümchen) stellst, dann ist es perfekt. Für mich eine geniale Mischung.
    Liebe Grüße an die Rosenbändigerin,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, die Rosenbändigerin ist gut :))
      Ja, noch sind es Blütenzweiglein hier, aber die Rosen kommen noch, sobald es am Markt Bauernrosen gibt (ich denke, Frühsommer sind sie dran). Diese verzweigten zarten Kerlchen mag ich sehr, auch die sogenannte Hundsrose, also die Urform, die kommt, wenn man die Rose unterhalb der Veredelungsstelle ausgräbt, die mag ich so. Nur das überzüchtete Gemüse, das da auf einem diiiicken Stil einblütig daherkommt, damit kann man mich jagen.
      Und so muss das Küchlein noch ein wenig warten und bekommt eben Blüten-Zweiglein.
      Angelika, ich habe mich sehr über Deinen lieben Besuch gefreut, hab rosige Zeiten ;)) Deine Méa

      Löschen
  12. Ahh Méa the mirror, a total masterpiece of artistic creativity! "Romantic archaic" all so beautiful. Méa was it your Birthday? Sending hugs and love.
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My sweet Vera, no, it was Blogger-Bithday - Méas Vintage is, tataaaaahhhh, three years old now. A real grown up blog now, as they say, it is a baby, when it´s under three years :)
      Hugs and love to you too, my dear friend, rosey times to you and a ravishing April :))), your friend Méa

      Löschen
  13. gratulationen zum 3.!! ich stosse mit dem weisswein an den ich mir grad aufgemacht hab - der erste des jahres - und werfe ein wenig konfetti auf dich - natürlich handgestanzt aus altem grauem papier ;-)
    der spiegel ist dir prima gelungen - manchmal müssen die dinge einfach liegen und reifen. und rosen..... hier draussen auf dem paradiesischem lande da gibt es rosen in alten gärten - da fällt man glatt um so eine kraft haben die!! nicht zu vergleichen mit diesen anämischen, magersüchtigen dingern beim blumenhändler in der stadt. man meint eine andere art vor sich zu haben.......
    alles liebe! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, mit diesem Konfetti kann ich mich anfreunden, hihi. Und Du, Beate, ich sag´s Dir, die anämischen Kerlchen sind ja wenigstens nicht bedrohlich, aber die haben hier so fette Zuchtdinger, echt, wie ekliges Alien-Gemüse. Gruselig ist das. Groooße Rose auf langem Stiel ohne Stil, hahaha
      Beate, hab´s ganz fein, ich lass Dein Konfetti noch ein wenig in den Haaren, passend... Einen Drückaaa, Deine Méa

      Löschen
  14. Liebe Méa, ich habe gerade eben erst von Eurer Küchenkathastrophe gelesen .... Horror! Aber toll, dass Du das so schnell wieder hinbekommen hast,und superschön ist es wieder geworden!
    Liebe Grüße aus der Provence, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Monika, ja, das war schon ein Riesenschreck - seit dem Bombenalarm damals ist mir bei "Tatütata" draußen immer SEHR mulmig, nun kam das noch dazu... Meine Wölkchen an den Wänden sehe ich als Schutzgeistlein und der König macht nun immer gewissenhaft den Check am Abend.
      Hab es sicher und behütet, alles Liebe (Provence... hach... schmelz...), Deine Méa im nun wieder duftenden Königreich :))

      Löschen
  15. Schreck lass nach, was hattet ihr für ein Glück!! Mir läuft es ganz kalt über den Rücken. Wie wir unser Haus gekauft haben, fanden wir Brandspuren von der Vorbesitzerin. Alles war unter Vertäfelungen versteckt. Euer Cafe hat Glück, dass ihr es mit Erinnerungsspuren wieder so wundervoll hinbekommen habt. Traumhaft schön,ist dir dein Spiegel gelungen. Alles braucht seine Zeit zu reifen.Aber nun ist sie meahaft erblüht, deine Spiegelrose und euere Küche.
    Bewundernswerte Grüße,deine Manuela

    AntwortenLöschen