Sonntag, April 13, 2014

Kleines Theater mit Glamour II

Le petit théâtre glamoureux II


Glamour wird oft mit Allüren und Eitelkeit verbunden. Sei´s drum, für mich ist es schimmernde Verführung, wenn man Glück hat. Ich hatte Glück. Bei meinen Lieblingshändlern habe ich nicht nur die Mäusekiste, nein, ich habe da etwas SENSATIONELLES ergattert. Ganz klein, aber OHOOOOOO!
Und es ist ein Behältnis. Wunderbar, ich liiiiebe Dinge, in die man etwas reintun kann. Dinge, die nicht nur rumstehen und Staub fangen. Und daher habe ich auch auf dem Vanity ein Glamour-Stückchen (da haben wir´s wieder, ne? "Vanity" ist ja die Eitelkeit, räusper)




Und da ich in meine Feenkelche auch uralten Strass einarbeite, der glüht noch so schön,




habe ich meine Strass-Vorräte vom Flohmarkt hiermit standesgemäß untergebracht.

Und ein Teilchen, ha, das blitzt als reine Deko obenauf (erwischt, Méa) -
najaaaa, die Hauselfen wollen ja schließlich auch was zum Gucken haben, n´est-ce pas?


              


Das Gerippe eines kleinen Paravents, eines Schaufenster-Paravents aus alten Zeiten, bildet anstelle des üblichen Spiegeldreiteilers das Oberteil des Vanity.
(siehe Foto - ich musste leider die absolut grandiose Stoffbespannung opfern, sie war mürbe geworden über die ... Jahrhunderte? Und darunter lag dann das Todesurteil - schwarzer Schimmel... Seufz).

           


                                         
der kleine Paravent, damals noch mit seiner wundervollen Bespannung (schnief)
Ja, überhaupt, der Vanity - der beherbergt so manches. 
In diesem Seidenbeutel mit Silberstickerei, den ich mühsam restaurierte (boaaa, war DAS ´ne Arbeit - der ist original Jugendstil), bewahre ich meine Haarspangen und -Klammern auf. 











Dieses Traumteil eines Gestells ist ebenso von Irrlicht und Staubfaden :) Es ist u.a. mein Schmuckständer und auch ohne die Bespannung wundervoll und einzigartig. Seine Schlichtheit ist ohnehin besser im Zusammenspiel mit all den Accessoires.


                           


           

Hier lernte ich übrigens sehr genau, dass Weiß nicht gleich Weiß ist. Ich passte das holzfarbene Gestell farblich an, und es hatte erst dasselbe Weiß wie der Tisch, als ich nochmals schlampig mit Gelb-Grau-Braun darüberhuschte. Witzig, dabei sieht es doch  einfach nur ... weiß aus.

Der Tisch war auch einstmals ein Schimmelkandidat, damals ohne Schublade, und sollte auf den Sperrmüll. So wurde er komplett auseinandergenommen, selbst die Tischleisten kamen erst einmal runter, um die Tischplatte von schimmeligem Rupfenstoff zu befreien. Dann wurde alles mit kochend heißem Sodawasser gereinigt, mit hochprozentigem Alkohol entseucht und schließlich geweisst. Heute lieben wir diesen Tisch, der in all seiner Schlichtheit doch große Dramatik hat.
Finden wir zumindest.






Die zahlreichen Drama-Queens aber, die glamoureusesten Aller,
ohhhh, das werden eigene Posts werden - wir haben nämlich nicht ein Kerlchen einfach nur so gekauft. Nein, keines war heile, viele sind aus verschiedensten Resten zusammengesetzt... Eine Funkellady ist sogar vollkommen neu von mir gedrahtet worden. Aber wie gesagt, diese Wucht in Dosen verdient ihre eigenen Geschichten.

Bis dahin aber schicke ich Euch ein fröhliches Funkeln,

die Méa aus der Requisite ;)

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT


URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. jaaaaaaaaaaaaaaaaa und ich hab aalllllllllllllllllllesssssssssssssssss live gesehen, jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, jjjuuupppppppppppppppiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii..............ich glaube ich find jetzt glamouuuurrr und drama qquuueeeeeeensss auch jaaaaaaaaaaaaaaaanz toll...........grins, drücker

    AntwortenLöschen
  2. justys,
    haha, ich glaube, das war der grandioseste Kommentar ever, wir kringeln uns hier gerade!!!!
    ganz großen Drücker - her mit dem Besuch!!!! Wir wollen ne Fortsetzung ;))!

    AntwortenLöschen
  3. Mea everything you do is beautiful. Your dresser is dreamy. xxo

    AntwortenLöschen
  4. Dear Kerrie, thank you sooo much. I am so happy for you, living there like in paradise (WARM!), my sister lives in California Carlsbad and I once visited her, when she lived in orange county. I saw humming birds... I would draw humming birds all along, if I could, hahah,
    have a WONDERFUL day (full of wonders, big ans small), Méa

    AntwortenLöschen
  5. So, nun der letzte Kommentar für heute :)))
    Dieser Paravent aus Fensterläden ist ein Traum, die Beschläge sind wunderschön. Ich kann mir richtig die Atmosphäre, die Du beschreibst vorstellen, wenn das Licht durch die Lamellen fällt. Aber auch der Tisch mit dem "Skelett" ist trotz der Schlichtheit glamourös. Meine Streichversuche sind bisher immer grauslig ausgefallen, vielleicht verwende ich die falsche Farbe. Alle haben mir den Tipp gegeben Acrylfarbe zu verwenden. Ich bewundere Dich für dieses Geschick und Gespür.
    GlG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Susanne, bloß nicht, geht ja so schlecht ab bzw. zu leicht an manchen Stellen. Das Zeug ist wie Plastikhaut - gucke mal bei AURO, diese Farben sind göttlich, noch wie nach den alten Rezepten, ich arbeite seit - huch - mindestens 15 Jahren damit, und ich bin immer wieder begeistert davon. Ist auch Bio und duftet nach Orangenöl. Bleib dran, heute Nachmittag kommt der Flohmarktpost, denn gestern habe ich gefloht :))
    Alles Liebe Dir

    AntwortenLöschen