Mittwoch, April 09, 2014

Vorher-Nachher - ein Regal wird zum "antiken" Sekretär

Vorher-Nachher - der "antike" Sekretär

bevor es mit dem Sekretär losgeht, hier noch ein kleiner Einschub, denn

Méas Vintage bekam Besuch!

Und daher ein kleiner Bericht als Vorab-Einschub :))

Viele emsige Wochen liegen hinter mir, aber gestern, gestern blieb das kleine Atelier ruhen, ja, denn ich war ohnehin so aufgeregt, dass ich sicherlich nur sehr Seltsames zustande gebracht hätte. Oder vielleicht hätte ich ein fliegendes Herz begonnen, und es wäre hier herumgeflogen. Ha, hätte ich ja doch probieren sollen…

Nun, der Grund für all die Freude war ein Besuch der lieben Justys, ihr kennt sie ja sicher von ihrem Blog by Justys, oh, und das war vielleicht schön! Schon lange hatte ich immer wieder bei ihr reingeschaut und da war sie dann nun in Natura und in echt und tatsächlich bei mir! Na, und dann ging es natürlich los – zwei Gleichgesinnte, jaja… Den ganzen Tag über bis zum Abend kamen wir überhaupt nicht nach zu erzählen, uns mitzuteilen, und es war eine so zauberhafte Stimmung, dass ich wirklich traurig war, als sie am Abend wieder ging.


Aber natürlich durfte zuvor auch ein ausgedehntes Pläuschchen bei meiner lieben Freundin Ines inihrem Laden nicht fehlen.

v.l.: Ines, Méa und unser lieber Besuch Justys - es war so schön...


Justys, ich möchte Dir für diesen Tag danken, Du bist solch ein gefühlvoller Mensch, Danke auch für all Deine Tipps für den Blogger-Frischling, und ich freue mich auf Deinen nächsten Besuch!
Den hat sie mir mir nämlich versprochen.



Nun aber zum eigentlichen Thema:

Also dann -  darf ich vorstellen: aus einem Regal wird ein "antiker" Sekretär!
Denn wir wollten einen Sekretär, antik (ja, klaaaar...), uuuunbedingt, aber… der kostet… zu viel für uns. 
Aber wenn ein „HABEN-WILL“ in meinem Kopf aufleuchtet, dann gibt´s eben für die Méa kein Halten mehr, und auch mein lieber König schmiss sich mit mir voll ins Zeug und an Schrauber und Stichsäge und opferte mir in Liebe seine ohnehin knappe Zeit. Ich dagegen entwarf, schliff und feilte, später dann ging es ans Patinieren.

Zugegeben, ja, als ich die Chippendale-Beine auf dem Trödel für damals noch 5,-- DM erstand, wusste ich noch nicht so recht, was damit tun, ich fand sie einfach nur so schön. Dass sie mal die Tischplatte unseres Sekretärs tragen würden, nein, davon hatte ich keine Ahnung. Auch die Säulenornamente und die alte kleine Lampe, die hatte ich mir einfach nur als wundervolle Versatzstücke für wenig Geld geschnappt. Nun aber schmücken sie das ehemalige Regal, das dadurch wie ein autenthisch alter Sekretär wirkt (nun ja, echte alte Stücke eben und natüürlich auch ein „wenig“ Patina, vom Pinsel gehüpft).

Für die Schublädchen haben wir alte Schlüsselchen bekommen, die hatte unser Schlüsselladen um die Ecke noch übrig (was für ein Glück), sie dienen als Griffe. 
Wir haben alles selbst gesägt und „angebaut“. 
Wichtig ist dabei auch, dass man die Kanten bricht, sprich, schleift. Eine „moderne“ Kante ist eckig, nicht rund, früher indes hat man sich aber immer die Mühe gemacht, die Kanten anzurunden (ui, ich glaube, da hab ich doch glatt ein neues Wort erfunden, haha, aber immer noch besser als sowas wie „downlouden“, hahaha)


VORHER (igitt!!!)


NACHHER
Lasst Euch nicht von der Birke davor stören - das ist der Kratzbaum unseres Katerchens, dazu mehr in einem späteren Post...










Der Sekretär wurde natürlich nach Fertigstellung vom Experten geprüft, wie das immer der Fall ist bei uns, und für gut befunden. Es folgte nämlich ein ausgedehnter Kater-Mittagsschlaf im zweithöchsten Fach...


Tipp: Ihr könnt übrigens Eure Ordner auch so aufhübschen - ganz normale Dispersionsfarbe, zart abgetönt, und schon habt ihr bunte Schrecknisse ohne großen Aufwand und minimalen Kosten in Vorzeigestücke verwandelt, die zudem nicht so scheußlich glänzen. Die Farbe hält gut, überraschenderweise, ich habe die Ordner schon seit Jahren in Gebrauch. Macht es ruhig unregelmäßig, das wirkt natürlicher.



So,  nun aber wieder zurück an die Arbeit,
Euch allen einen wundervoll kreativen Tag mit eigenen Vorher-Nachhers!

Eure Méa, Vorher wie Nachher



TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. es ist unglaublich, wie du Athmosphäre schaffst - ich bewundere Dich dafür!
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Jacqui, das ist ja ein Lob, oh vielen Dank, aber ich hab ja immer Dich angestaunt, weißte? Und jetzt sitz ich da und freu mir ein Ei - dicken Drücker!! Ich bin noch immer so aufgeregt - war das bei Dir auch so? Legt sich hoffentlich bald mal...

    AntwortenLöschen
  3. uuiiiii, danke danke Du Liebe, ich bin ja immer noch geflascht und total kaputt und so glücklich von den Eindrücken...der Post ist toll geworden und Deine Worte sind so so lieb, ach, Du weisst, es war für mich wie ein wahrgewordener Traum, zuerst die JDL blättern und dann den smoothie in Eurer Küche schlürfen, der war übrigens so toll, dass ich diesen nachmachen werde, gleich morgen...drücker Du Liebe und grüssle an Deine tolle Familie die mich sooo herzlich aufgenommen hat...ach und grüsse an Ines, ich träume noch von den Zimtschnecken und das Kissen, das hab ich gestern bekuschelt, toll....

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ne, war das aber schööön! Seelenverwandte... Freue mich schon auf das nächste Mal, gibt ja noch sooooo viel zu erzählen, zu zeigen, zu meinen Skulptürchen sind wir gar nicht gekommen, aber das schaffen wir noch! Viel Freude noch beim Aufhübschen Deines Leuchters :))), ich bewundere Deine Energie!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Méa,
    ich hatte den Sekretär schon in der ersten Reportage gesehen und bewundert -très chic!!! Er sieht wirklich sehr französisch aus und das Katerchen passt perfekt :)) Unsere Waldkatze, die Leonie Löwenherz, ist fast 17 Jahre geworden und war immer gesund. So, jezt geht´s zum nächsten Post ......bis gleich
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hab Dir auf die zwei anderen Posts geantwortet, liebe Susanne, was denn für ne Waldkatze??? Ne nordische?? Ja, Katzen können ja sogar 24 Jahre und älter werden - es sei denn, es gibt... Trockenfutter :(
    Hoffentlich ist mein Hobbit lange glücklich, er freut sich so am Leben, und es hätte ja beinahe in den ersten Wochen schon geendet. Ja, dann hat Deine Leonie es gut gehabt bei Dir, die Kerlchen sind solche Engel.
    Vielen Dank Dir für all die Kommentare heute, und nun nochmal alles Liebe, die Méa
    Bis denne, die Méa

    AntwortenLöschen
  7. Beautiful blog! I`m now your new follower! :)
    Greetings all the way from England.

    AntwortenLöschen
  8. Yeiii, Debbie, wellcome to my blog! It is just a few days old, and it makes me so proud, that you are following me. So happy greetings back to England, to you, Debbie - and to the adorable stone-cat as well :) you have to search for the mouse, I guess ;)

    AntwortenLöschen