VORHER-NACHHER Spiegel "Feathered Moon"

Werkstück eines antiken Spiegels mit Schwingen

aus Cartapesta Dura, Holz, Spiegelscheiben



VORHER

Materialbeschaffung: 
Einkauf eines Kommodenspiegels auf dem Flohmarkt für 35,-- €

Erster Schritt: Zerlegen und Zusägen zur weiteren Bearbeitung




Zweiter Schritt: Frei Hand Einfräsen des Ovals




Dritter Schritt: Absägen der oberen Ecken mit der Stichsäge


Vierter Schritt: Zusammenfügen des nun geschliffenen und zurechtgesägten Rahmens


Fünfter Schritt: Aufbringen von Leisten aus Resten


Sechster Schritt: Antikisieren einer Handspiegelscheibe.
Hierzu wurde ein Handspiegel für 6,-- € zerlegt.



Sechster Schritt: Erste Entwürfe auf einem grauen Holzrest

Siebter Schritt: Aussägen der geplanten oberen Silhouette
als Aufsatz, auf den aufmodelliert wird.


Achter Schritt: Dunkelgrundieren einiger Stellen des Innenrahmens, Pudern und anschließendes Weißen des Innenrahmens

Neunter Schritt: Aufbringen von Blattsilber im kleinen Rund des oberen Segments

Hiermit waren die Vorarbeiten abgeschlossen


Die nächsten Arbeitsschritte stellte

das Modellieren

dar:

Entwurf auf Pappe,
Herstellen von Schablonen


Herstellung der Einzelteile auf Spezial-Torchon-Papier


Fügen der Einzelteile zu immer größeren Gebinden


Mit einer speziellen Technik wurden die Schwingen schließlich gebogen, um sie anzupassen, und an mehreren Stellen gebohrt und angeschraubt.


Die Federn wurden ebenso um den Rahmenrand gebogen,
um sie wirklich dreidimensional zu gestalten,
als schmiegten sie sich an und um den Rahmen.


Auftragen mehrerer Schichten.
Vollständige Festigung: Unterfütterung aller loser Teile.
Hierbei musste von allen Seiten gearbeitet werden.

Einfügen des kleinen Spiegels

sowie Aufbringen von ein wenig Blattsilber über ihm.


Entwurf einer Schriftrolle aus stärkstem Aquarellpapier, Draht und Cartapesta


Anschrauben der Schriftrolle, Unterfüttern, weiteres Aufmodellieren und Einfügen mit Cartapesta





Streichen und Pudern des restlichen Rahmens

Herstellen einer Textschablone für die Schriftrolle (Stenciltechnik)


Etliche Arbeitsgänge Schleifen, ergänzendes und abschließendes Aufmodellieren


Patinieren der Schwingen (Dunkelgrundieren, Pudern, Fassen)

 

Aufbringen des Titels auf die Schriftrolle




Einfügen des großen Spiegels






Voilá :)


Und seither entstanden noch so einige Zauberspiegel hier im Atelier und fanden ein neues Zuhause...
Jeder war gleich... und doch so anders.







 ICH MÖCHTE ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.
DIE GEZEIGTEN BILDER UND GESCHICHTEN (!) STELLEN MEINEN EIGENEN ENTWURF UND MEINE EIGENE ARBEIT DAR.

Kommentare:

  1. This is a work of magic and wonder filled beauty.....
    thank you for bringing it to life....
    May 2015 be your best canvas ever

    AntwortenLöschen
  2. Oh, thank you so much Edy :)))!
    My best wishes to you, Méa

    AntwortenLöschen
  3. liebe mèa , das ist eine schöne abendlektüre bei dir vorbei zu schauen! dieser spiegel ist so märchenhaft ich kann mich gar nicht satt sehen. darf ich dich fragen, was so ein auftragsspiegel kostet? das würde mich wirklich interessieren. ich habe wieder so viel neues endeckt bei dir. heute habe ich von dem alltagsproblem gelesen was du bekommst wenn du nicht in deiner welt leben kannst. ich habe gedacht, ja das kenne ich, ich mache das auch, um den alltag so gut zu umgehen. aber ich habe es noch nicht ganz geschafft, der frust holt mich immer wieder ein, aber ich bin am lernen. die liebe mit der du alles machst , wirkt ansteckend. die spiegel die du hast und machst sind einfach auch genial.
    ans patienieren wage ich mich bei den möbeln einfach nicht rann. darf ich dich ganz konkret fragen was du für lack nimmst , puder habe ich verstanden, aber diese dunkle farbe die du nimmst was ist das. entschuldige aber du hast so viele einstellungen, da komme ich einfach noch nicht nach.
    danke für deine liebe, kurze aufklärung wenn du mal zeit hast! ganz lieben gruss, ich freue mich immer so bei dir zu schauen und zu lesen!

    AntwortenLöschen
  4. Meine Liebe, ich danke Dir für Deinen netten Kommentar. Das tut gut, und ja, da steckt ohne Ende herzblut darin, will ja nicht nur Herstellerin sein, sondern auch ein wenig Zauber hineinbringen.
    Am besten Du guckst mal, wie ich das mit dem Küchenspiegel machte und auch Messing bearbeite. Da kannst Du über die rechte Klickleiste weiter unten bequem hinkommen.
    Ich nehme für alles dasselbe. Der Puder ist Babypuder (da gucke mal auf die Inhaltsstoffe, da ist einiges drin, was mit dem Lack reagiert).
    Ich arbeite ausschließlich mit Auro-Lack auf Naturharzölbasis - nicht Wasserbasis - und ich nehme da die passenden Abtönfarben zu dem Weißlack in Umbra, Schwarz, Ocker. Damit mache ich alles. Zu den anderen Farben kann ich nichts sagen.
    Ein solcher Spiegel mit antiken Spiegeln (eben der große ovale unten und der kleine oben) kostet 1200,--.
    Die Schwingen kann man man aber ja auch so bei mir erwerben, sie sehen auch wundervoll majestätisch aus, wenn sie an einen bereits vorhandenen Spiegel hingelehnt, hingehängt oder angeschraubt werden. Die kosten 300,-- das Paar. Die Flügel sind aber auch einzeln zu haben.
    Ich wünsche Dir eine wundervoll kreative Woche, in der viel vorangeht, wie schön, dass Du so gerne Gast auf meinem Blog bist,
    die Méa (schreibe mich gerne auf email an, falls Du nicht klarkommst beim Grimmeln)

    AntwortenLöschen
  5. liebe mèa, vielen herzlichen dank, dann schaue ich mal ob ich diese farben hier in der schweiz finden kann, sonst muss ich diese irgend wo in deutschland finden und bestellen. ja, der grosse spiegel wäre mein traum! leider habe ich nicht so viel geld, aber der preis ist o.k, die viele arbeit die du damit hast!
    an die flügel denke ich aber, ich bin ja noch am umgestalten meiner räume, im moment ist das wohnzimmer, bad, schlafzimmer nach und nach drann. wir haben nur 87 cqm insgesamt (heisst das so cqm, entschuldige manchmal entfällt mir einfach was beim schreiben), ein ganz, ganz kleines landhäuschen, das ich natürlich nicht so gestalten kann wie bei dir, aber einiges kann ich umsetzen soweit es passt. ganz lieben gruss und sobald ich einen passenden spiegel gefunden habe, schaue ich mal nach den schwingen!! vieleicht komme ich als kleine fee damit in die luft, oh je das würde wohl komisch aussehen, hi, hi, nochmal lieben gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auro gibt es glaube ich auch in Österreich, da kommen die her...
      Meine Wohnung ist übrigens auch nicht viel größer, das sieht vielleicht auf den Bildern so groß aus ;)
      Und gerne mache ich "der kleinen Fee" passende Schwingen - und dann nehmen wir Flugunterricht ;)))

      Löschen
  6. Liebe Méa! Ich bin fasziniert von deinen himmlisch schönen Arbeiten! Soooo schön! Darf ich fragen, ist das Material für das Modellieren Pappmaché? Ganz liebe Grüsse, Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne, das ist aber schön, dass Du Dich interessierst! Das freut mich. Gib einfach das bei Google ein:
    http://measvintage.blogspot.de/p/dies-alles-und-auch-die-werke-der.html
    Dort ist meine Papp-Holzkunst genau erklärt. Eine normale Bastelpappmaché ist es nicht, ich habe an dem Rezept einige Jahre gefeilt, bis ich es hatte. Doch damit gelingen richtig feste und trotzdem leichte Skulpturen, sie haben so etwas faszinierend "Papierernes" von Wespennestern, aber eben doch das Wertige von Holz und halten auch ebenso lange...
    Frohes Stöbern wünsche ich, einen wundervollen Tag, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  8. wunderschöne Arbeit. Hab ich grade mit Begeisterung gelesen und - obwohl schon ein Jährchen alt - auf Google+Reise geschickt. Vielen Dank fürs Teilhaben und Reinschauen lassen ;-))
    Liebe Grüßli aus Südbaden von Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich, da danke ich Dir :))!
      Liebe Grüße zurück, Brigitte :))

      Löschen